22. Juni 2022 / 10:27 Uhr

Als erster Deutscher: Eishockey-Profi Moritz Seider erhält besondere NHL-Auszeichnung

Als erster Deutscher: Eishockey-Profi Moritz Seider erhält besondere NHL-Auszeichnung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eishockey-Nationalspieler Moritz Seider ist als erster Deutscher zum besten Neuling einer NHL-Saison gewählt worden.
Eishockey-Nationalspieler Moritz Seider ist als erster Deutscher zum besten Neuling einer NHL-Saison gewählt worden. © IMAGO/Larry MacDougal
Anzeige

Als erster Deutscher ist Eishockey-Nationalspieler Moritz Seider als bester Neuling der Saison in der nordamerikanischen Profiliga NHL ausgezeichnet worden. Der 21-Jährige spielt seit der abgelaufenen Saison für die Detroit Red Wings.

Eishockey-Nationalspieler Moritz Seider ist als erster Deutscher zum besten Neuling einer NHL-Saison gewählt worden. Der 21-Jährige von den Detroit Red Wings bekam die Calder Memorial Trophy für bärenstarke Leistungen in seinem ersten Jahr in der National Hockey League am Dienstag (Ortszeit) mit überwältigender Mehrheit zuerkannt. Nur 25 der 195 stimmberechtigten Journalisten sahen ihn nicht auf dem ersten Platz. Rang zwei ging an Trevor Zegras von den Anaheim Ducks.

Anzeige

Seider kam als Verteidiger auf 50 Scorerpunkte und verbuchte mit 43 Vorlagen mehr als jeder andere NHL-Neuling in der vergangenen Saison. Der bei den Adler Mannheim ausgebildete Pfälzer stand zudem in allen 82 Saisonspielen auf dem Eis und spielte mehr Minuten als jeder andere Rookie.

Bei der Gala in Tampa bedankte sich Seider bei den Förderern seiner Karriere und machte einen kleinen Scherz über seine abwesenden Eltern, "die gerade erst aus Kroatien zurück gekommen sind und dachten, es sei wichtiger, Urlaub zu machen". Bundestrainer Toni Söderholm gratulierte Seider: „Er hat in seinem ersten Jahr eine bemerkenswerte Präsenz gezeigt und das ganze Jahr stark gespielt. Ich bin natürlich sehr glücklich für Moritz, er hat das ganze Eishockey in Deutschland stolz gemacht.“

Anzeige

Die von Journalisten vergebene Auszeichnung zum wertvollsten Spieler der Saison ging an Auston Matthews von den Toronto Maple Leafs. Der Angreifer erzielte 60 Tore und wurde auch von der Spielergewerkschaft NHLPA zum besten Profi der Saison gewählt. Matthews setzte sich vor Connor McDavid von den Edmonton Oilers durch, der die Auszeichnung als MVP vor einem Jahr zum zweiten Mal in seiner Karriere gewonnen hatte. Leon Draisaitl belegte bei der Abstimmung Rang neun. Er hatte die Hart Memorial Trophy für den MVP vor zwei Jahren als erster Deutscher gewonnen.