12. April 2019 / 17:23 Uhr

Start 2.0 für den MSC Pattensen: Der verkorkste Bundesliga-Auftakt ist abgehakt

Start 2.0 für den MSC Pattensen: Der verkorkste Bundesliga-Auftakt ist abgehakt

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Pattensens Spielertrainer Tobias Hahnenberg (links) gibt mit seiner Mannschaft wieder Vollgas.
Pattensens Spielertrainer Tobias Hahnenberg (links) gibt mit seiner Mannschaft wieder Vollgas. © Dennis Michelmann
Anzeige

Mit Vollgas voraus: Die Motoballer des MSC Pattensen treten in der Bundesliga am Sonnabend um 16 Uhr beim MBC Kierspe an. Spielertrainer Tobias Hahnenberg spricht vom „Saisonauftakt 2.0“. Die Geschehnisse vom 1. Spieltag sind bei der Mannschaft kein Thema mehr.

Die unrühmlichen Geschehnisse rund um den verkorksten Auftaktspieltag daheim gegen den MBC Halle, mit dem späten Spielabbruch bei einer 8:1-Führung und der daraus resultierenden 0:5-Wertung, wollen Tobias Hahnenberg und seine Mannschaftskollegen schnellstens vergessen machen. „Abgehakt – das ist keine Rede mehr wert. So etwas darf und wird uns nicht noch mal passieren. Wir schauen nach vorn“, unterstreicht Pattensens Torjäger und Coach.

Anzeige
Mehr Motoball im Sportbuzzer

Der MBC hat eine junge, wilde Truppe am Start

Die Niedersachsen reisen als haushoher Favorit ins nordrhein-westfälische Kierspe, einer Stadt im Sauerland. Der gastgebende Motoballclub zählt zu den schwächeren Teams der Bundesliga Nord, zu Saisonbeginn kassierten die Kiersper eine deutliche 2:10-Klatsche beim MSC Jarmen.

Der Coach warnt jedoch davor, die Sache auf die leichte Schulter zu nehmen: „Der MBC hat eine junge, wilde Truppe am Start. Die Jungs entwickeln sich und werden Stück für Stück besser. Vor eigenem Publikum geben sie garantiert alles.“ Mehr noch als den Gegner fürchtet er jedoch das ungewohnte (Schotter-)Geläuf: „Wir sind doch alle hartplatzverwöhnt, das wird erst mal eine Umstellung sein.“

Die Pattenser Bundesliga-Mannschaft für 2019: Teammanager Andreas Schaper (hinten, von links), Marc Deppe, Dustin Hoppenstock, Tobias Hahnenberg, Yannik Schaper, Gerrit Weber, Dominik Weiss, Jan Bauer (vorn), Sascha Berner, Jan Lebert, Kevin Hahnenberg und Florian Bühre.
Die Pattenser Bundesliga-Mannschaft für 2019: Teammanager Andreas Schaper (hinten, von links), Marc Deppe, Dustin Hoppenstock, Tobias Hahnenberg, Yannik Schaper, Gerrit Weber, Dominik Weiss, Jan Bauer (vorn), Sascha Berner, Jan Lebert, Kevin Hahnenberg und Florian Bühre. © Dennis Scharf

Ohne drei nach Kierspe

Auf drei Akteure muss der Spielertrainer verzichten: Torhüter Sascha Berner fällt verletzt aus, Marc-Aurel Deppe ist rotgesperrt. Bei Youngster Dominik Weiss steht die Abschlussprüfung an – da ist Lernen statt Motoball angesagt. Den Platz zwischen den Pfosten wird Kevin Hahnenberg einnehmen, Nachwuchskeeper Jan Lebert ist ebenfalls einsatzbereit.

Anzeige

Die Pattenser sind heiß auf die ersten drei Saisonpunkte. „Die Mopeds laufen, die Jungs sind gut drauf, also auf zum Sieg“, erklärt Tobias Hahnenberg angriffslustig.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.