26. Februar 2019 / 14:57 Uhr

Motor Eggesin siegt beim Hallen-Cup des Fußballverbandes Vorpommern-Greifswald

Motor Eggesin siegt beim Hallen-Cup des Fußballverbandes Vorpommern-Greifswald

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Tobias Berg (v.) vom SV Gützkow, hier gegen den Züssower Nico Tschammer, landete mit Gützkow auf dem dritten Platz. 
Tobias Berg (v.) vom SV Gützkow, hier gegen den Züssower Nico Tschammer, landete mit Gützkow auf dem dritten Platz.  © Ronald Krumbholz
Anzeige

Kreisoberligist setzt sich im Finale mit 2:1 gegen den SV Murchin/Rubkow durch. SV Kröslin wird nur Zehnter.

Anzeige
Anzeige

Anklam. Ein zufriedenes Fazit zog Matthias Falk, Vorsitzender des Spielausschusses des Fußballverbandes Vorpommern-Greifswald einen Tag nach der Endrunde im Männer-Hallencup 2019 im Anklamer Volkshaus. „Es war wieder eine schöne Veranstaltung. Die Spiele waren überwiegend spannend und gingen recht fair über die Bühne. Die Zuschauer sind auf jeden Fall auf ihre Kosten gekommen“, freute sich Falk.

Den Siegerpokal sicherte sich letztlich der derzeitige Kreisoberliga-Tabellenführer SV Motor Eggesin durch einen 2:1-Endspielerfolg über den SV Murchin/Rubkow. „Was beide Teams im Endspiel geboten haben, konnte sich sehen lassen“, berichtete Wettkampfleiter Falk. Sieger im kleinen Finale wurde indes der SV Gützkow, dank eines 2:1-Erfolges über die SG Karlsburg/Züssow II.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Greifswald

Unterdessen zählte der einzige Vertreter aus der Region Wolgast/Usedom, der SV Kröslin, zu den Enttäuschten dieser gut organisierten Veranstaltung. Trotz großer Einsatzbereitschaft jedes Einzelnen kam das Team nicht über den zehnten und damit letzten Platz hinaus.

„Wir waren spielerisch keineswegs schlechter als die anderen Vertretungen. Dafür haperte es im Abschluss allerdings. Unsere Jungs haben viele Möglichkeiten liegen gelassen“, sagte Trainer Carsten Niemann. Nach dem Auftakterfolg über die Loitzer Eintracht (1:0) folgten jeweils knappe 1:2-Niederlagen gegen den SV Gützkow und Motor Eggesin. In der abschließenden Vorrundenpartie gegen den SV Ducherow benötigten die Krösliner gegen den SV Ducherow unbedingt einen Sieg, um noch ins Halbfinale einzuziehen. Doch eine 3:1-Führung nach Treffern von Michalski, Kranz und Bendik reichte nicht aus. Der Kontrahent glich kurz vor Spielende noch zum 3:3. Für die Niemann-Schützlinge blieb daher nur das Platzierungsspiel um Rang neun, das letztlich durch Schüsse vom „Neunmeter-Punkt“ gegen Traktor Kemnitz knapp verloren ging.

Endstand:
1. Motor Eggesin
2. SV Murchin/Rubkow
3. SV Gützkow
4. SG Karlsburg/Züssow II
5. Loitzer Eintracht
6. FC Landhagen
7. SV Ducherow
8. Greifswalder FC III
9. Traktor Kemnitz
10. SV Kröslin

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt