11. Mai 2019 / 14:41 Uhr

Motorrad-Champion Marquez rast durch die Red-Bull-Arena

Motorrad-Champion Marquez rast durch die Red-Bull-Arena

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marc Marquez ließ vor dem Anpfiff die Reifen seiner Maschine qualmen.
Marc Marquez ließ vor dem Anpfiff die Reifen seiner Maschine qualmen. © dpa
Anzeige

Das Spitzenspiel zwischen RB Leipzig und Bayern München zog auch sportliche Prominenz an. MotoGP-Weltmeisters Marc Marquez fuhr kurz vor dem Anpfiff eine Runde in der Red-Bull-Arena. Beim Spiel drückte er den Gastgebern die Daumen.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Eine Runde um den Platz. Was wie die klassische Strafe ambitionierter Amateurtrainer klingt, war vor dem ausverkauften Bundesligaduell RB Leipzig gegen den FC Bayern München die Showeinlage des fünfmaligen MotoGP-Weltmeisters Marc Marquez. Als Ehrengast von RB und um für das WM-Rennen auf dem Sachsenring im Juli zu werben, fährt der 26-Jährige Spanier kurz vor dem Anpfiff eine Runde in der Red-Bull-Arena und durfte sich danach das Topspiel zwischen den Messestädtern und dem Rekordmeister anschauen. „Ich glaube, RB wird gewinnen“, mutmaßte Marquez im Vorfeld. „Sie spielen zu Hause und werden drücken. Es ist ein brisantes Spiel, da in wenigen Wochen ja auch das Pokalfinale stattfindet.“ Nach Motorsport stehe Fußball in der Prioritätenliste des sympathischen Motorrad-Champions ganz weit oben. „Ich verfolge die Bundesliga, auch RB. Letzte Woche lief es für mich als Barcelona-Fan leider nicht gut, aber das ist Sport!“ Liverpool lässt grüßen.

Mehr zum Spiel

Dass er Vollgas auf dem Motorrad und nicht beim Fußball gibt, liegt unter anderem an seinem Vater: „Mit 8 Jahren habe ich beides gemacht. Dann kam mein Papa zu mir und meinte: Du musst dich entscheiden! Da bin ich beim Motorrad-Fahren geblieben. Ich mache es, seitdem ich vier Jahre alt bin – es ist meine Leidenschaft.“

Bradl mit zwei Herzen in der Brust

Leidenschaft – für ihn die größte Gemeinsamkeit von beiden Sportarten. „Und dass du nichts vorhersehen kannst.“ Tatsächlich ist es zur Zeit nicht so schwer, bei der MotoGP den Sieger vorherzusehen. Marc Marquez hat den Langzeit-Weltmeister Valentino Rossi aus Italien abgelöst, konnte die letzten drei Saisons für sich entscheiden und steht auch dieses Jahr in der Fahrerwertung auf dem ersten Platz. „Gewinnen ist wie eine Sucht. Daraus ziehe ich meine Motivation. Die Reaktionen meines Teams und meiner Fans nach einem Sieg kompensieren jeden Aufwand, den ich dafür aufgebracht habe“, so der Katalane.

An Marquez' Seite war Stefan Bradl. In Sachen Fußball schlugen am Samstag zwei Herzen in der Brust des deutschen MotoGP-Piloten. "Ich bin als Bayern-Fan groß geworden, das lässt sich nicht einfach ausschalten. Andererseits werde ich seit 15 Jahren von Red Bull unterstützt und bin beeindruckt, was RB in nur zehn Jahren geschaffen hat. Da habe ich auch interne Einblicke in die Akademie." Natürlich wünsche Bradl den Bayern die Meisterschaft. Doch einen direkten Tipp für das Spitzenspiel wollte der 29-Jährige nicht abgeben: "Ich finde, dass beide momentan den attraktivsten Fußball spielen, wobei RB den Ball noch ein Stück besser laufen lässt. Das begeistert mich sehr." Dass die Bayern sowohl am Samstag in Leipzig als auch in zwei Wochen beim Pokalfinale in Berlin mehr unter Druck stehen, sei ein Vorteil für die Sachsen. Bradl stammt aus Augsburg, ist froh über den Klassenerhalt des dortigen FC. "Das Pokalspiel zwischen Augsburg und RB hatte ich gesehen - da ging es voll zur Sache, das war richtig gut."

Stefan Bradl - selbst Experte bei ServusTV - sagte nach dem Spiel: „Die Atmosphäre im Stadion war bei so einem wichtigen Match natürlich super, tolle Stimmung und die Fans waren von Anfang bis zum Schluss voll dabei. Ich denke das Unentschieden war gerecht an diesem Tag. Die Spannung ist super - die Meisterschaft wird nun seit langem mal wieder am letzten Spieltag zu entscheiden.“

Anton Kämpf / Frank Schober

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt