06. April 2020 / 10:01 Uhr

Motorsportliches Multitalent Heubert auf zwei und vier Rädern unterwegs

Motorsportliches Multitalent Heubert auf zwei und vier Rädern unterwegs

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nicky Neubert
Nicky Neubert frönt dem Geländesport auf zwei und vier Rädern. © Stefan Friebel
Anzeige

Rennlegenden aus der Region: Multitalent Nicky Neubert ist im Supermoto, Motorrad-Biathlon, Enduro, Moto-Cross, Quad-Cross und Auto-Cross erfolgreich.

Anzeige

Frohburg. Der jetzt 44-jährige Nicky Neubert aus dem Lunzenauer Ortsteil Berthelsdorf darf durchaus als motorsportliches Multitalent bezeichnet werden. Als aktiver Fahrer war oder ist er im Supermoto, Motorrad-Biathlon, Enduro, Moto-Cross, Quad-Cross und Auto-Cross erfolgreich. Das war es aber noch nicht, denn auch als Organisator und Rennleiter machte sich Nicky Neubert europaweit einen Namen. Er führte Läufe der Interessengemeinschaft Enduro (IGE), der Deutschen Cross-Country-Meisterschaft (GCC), der Deutschen Enduromeisterschaft (DEM), des Sächsischen Offroad-Cups (SOC) und der Motorrad-Biathlon-Sachsen-/Thüringenmeisterschaft (SM/TM) durch.

Anzeige

Starter aus mehreren europäischen Ländern fanden sich bei den von Nicky Neubert organisierten 24-Stunden-Geländerennen „Endurance Day“ und bei der Quad-Trophy „Rochlitzer Berg“ ein. Die meisten dieser Veranstaltungen fanden in der Sandgrube im Peniger Ortsteil Wernsdorf statt, aber auch in Neiden bei Torgau sowie am „Tropical Island“ in Brandenburg ließ Nicky Neubert schon „rennen“.

Team-Chef beim MCL

Meist arbeitete er dabei mit der Burgstädter Motorsportvereinigung „Chemnitzer Land“ (MCL) im DMV zusammen, die in der genannten Wernsdorfer Sandgrube ihr Trainings- und Wettbewerbsgelände unterhält. Darüber hinaus fungiert Nicky Neubert bis heute als Team-Chef. In dieser Funktion setzte und setzt er Fahrer in diversen Geländesport-Meisterschaften ein, unter anderem den Russen Artem Guryev in der Deutschen Moto-Cross-Open-Meisterschaft, den Südafrikaner Blake Gutzeit in der Indoor-Superenduro-Weltmeisterschaft, den Schweizer Jonathan Rossé in der Enduro-WM, -DM und Schweizer Meisterschaft, Gunnar Schellhorn aus Colditz und Toni Hoffmann aus Frankenberg im Moto-Cross. Schon als Schüler der Polytechnischen Oberschule Lunzenau war Nicky Neubert dafür bekannt, dass er rare Fahrrad- oder Mopedteile besorgen konnte und auch half, wenn ein Mitschüler sein Zweirad optisch oder leistungsmäßig aufmotzen wollte. Nach der Wende eröffnete Neubert in einer Berthelsdorfer Garage einen Teilehandel, der so gut lief, dass er sich 1993 im Wernsdorfer Gewerbegebiet einmieten konnte.

Mehr zu Motorsport

In jener Zeit gründete er auch das Neubert-Racing-Team und startete mit guten Resultaten im ADAC-Supermoto-Youngster-Cup. Als diese Räumlichkeiten zu klein wurden, zog Neubert über den Jahreswechsel 1999/2000 in die ehemalige Kaufhalle im Peniger Ortsteil Niedersteinbach um. Einige Jahre später fand das Neubert-Racing-Team dann im Gewerbegebiet am Frohburger Dreieck sein dauerhaftes Domizil. Von dort aus steuert Nicky Neubert jetzt alle Aktivitäten wie Fahrzeug- und Teilehandel, Geländesporteinsätze, Quad-Touren und ähnliches und unterstützt auch das alljährlich stattfindende Frohburger Dreieckrennen.


Stefan Friebel