23. Februar 2020 / 14:33 Uhr

Moukoko trifft schon wieder: BVB-Youngster knackt gegen Viktoria Köln 30-Tore-Marke 

Moukoko trifft schon wieder: BVB-Youngster knackt gegen Viktoria Köln 30-Tore-Marke 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Youssouffa Moukoko hat gegen Viktoria Köln doppelt getroffen.
Youssouffa Moukoko hat gegen Viktoria Köln doppelt getroffen. © imago images/MaBoSport
Anzeige

Der 15-jährige Youssouffa Moukoko hat für Borussia Dortmund die nächste Tor-Gala gezeigt. Im ersten Spiel nach seiner Nominierung für die U19 des DFB traf der Youngster doppelt gegen Viktoria Köln und erzielte die Saisontore 30 und 31.

Er hört nicht auf zu treffen! Youngster Youssouffa Moukoko hat für die A-Junioren von Borussia Dortmund die nächste Gala-Vorstellung hingelegt. Beim 5:1 (1:0) gegen die U19 von Viktoria Köln in der A-Junioren-Bundesliga West brachte der 15-Jährige seine Mannschaft mit dem Tor zum 1:0 auf die Siegerstraße – und erzielte sein 30. Saisontor im 18. Spiel. Mit dem Treffer zum 5:1 setzte der Shooting-Star den Deckel drauf und sorgte dafür, dass der BVB punktgleich mit dem 1. FC Köln die Tabellenspitze hält.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Die Aufgabe gegen die Kölner wurde für Moukoko und Co. allerdings früh erleichtert: In der 21. Minute sah Viktorias Mittelfeld-Spieler Sam-Calvin Kisseka die Rote Karte. Der BVB verschoss den anschließenden Elfmeter, doch Moukoko versenkte den Nachschuss im Netz. Die Nachwuchs-Vertretung der Schwarz-Gelben legte nach der Pause durch ein Eigentor von Felix Strauß (51.) sowie Treffern von Alaa Bakir (54.) und Niclas Knoop (63.) gleich dreifach nach. Kölns Ehrentreffer durch Cihat Topatan (70.) konterte erneut Moukoko drei Minuten vor dem Ende mit Saisontreffer 31.

Moukoko für U19-Nationalmannschaft nominiert

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Der Youngster zeigte damit einmal mehr, warum der DFB ihn unbedingt für die Juniorennationalmannschaften zurückgewinnen wollte. Moukoko wird künftig in der U19-Nationalmannschaft auflaufen, wie am Freitag bekannt wurde. Schon im März könnte er in der EM-Qualifikation debütieren. Der Stürmer hatte seit der U16 in den Jugend-Auswahlen des DFB ausgesetzt. "Bei Youssoufa Moukoko haben wir – in enger Abstimmung zwischen allen Beteiligten – lange auf eine Nominierung verzichtet. Nun sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass ein passender Zeitpunkt für den nächsten Entwicklungsschritt auf Nationalmannschaftsebene gekommen ist", begründete Juniorencheftrainer Meikel Schönweitz nun die Nominierung.