09. März 2020 / 12:11 Uhr

MSV Neuruppin II übernimmt vorerst Tabellenführung – Ruppiges Spiel in Karstädt (mit Galerie)

MSV Neuruppin II übernimmt vorerst Tabellenführung – Ruppiges Spiel in Karstädt (mit Galerie)

Stefan Peglow
Märkische Allgemeine Zeitung
Schwarz-Weiß Zaatzke gewinnt zum Rückrundenauftakt das Kreisoberligaduell gegen Hertha Karstädt mit 2:0 (0:0).
Schwarz-Weiß Zaatzke gewinnt zum Rückrundenauftakt das Kreisoberligaduell gegen Hertha Karstädt mit 2:0 (0:0). © Stefan Peglow
Anzeige

Kreisoberliga Prignitz/Ruppin: Beim Rückrundenstart fallen vier von sieben Partien wegen unbespielbarer Plätze aus.

Anzeige
Anzeige

Der erste Rückrundenspieltag der Fußball-Herren auf Kreisebene war kein kompletter. In der Kreisoberliga Prignitz/Ruppin wurden vier der sieben angesetzten Begegnungen abgesagt. Die Absagen waren die Folge der schlechten Platzverhältnisse. So kam es in der höchsten Kreisspielklasse auch zu einem Wechsel an der Tabellenspitze. Der MSV Neuruppin II verdrängte mit einem Heimsieg gegen Garz-Hoppenrade die zwangspausierenden Weisener Eichen vom Platz an der Sonne. Auch die beiden anderen Prignitzer Ligavertreter, Karstädt und Demerthin, gingen leer aus.

SC Hertha Karstädt – BSV Schwarz-Weiß Zaatzke 0:2 (0:0). Tore: 0:1 Felix Köhlert (67.), 0:2 Andreas Kühn (80.). „In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir mehr Anteile hatten. Chancen gab es auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit war Zaatzke dann überlegen“, berichtete Herthas Co-Trainer Klaus Henning. Nach einer rüden Zaatzker Aktion, einem Kopfstoß gegen Marcel Wolf, der mit blutender Nase weiterspielte, sorgte die Gelassenheit des Referees, der keinen Platzverweis aussprach, bei den Karstädtern für Irritationen. „Danach war es bei uns aus. Es lief nichts mehr zusammen“, ärgerte sich Henning. Nach einem Eckstoß kam Zaatzke dann per Kopfballtor zum Führungstreffer. Mit dem Wind im Rücken gelang auch noch das 2:0. Schiedsrichter Andreas Lange zeigte im zweiten Spielabschnitt neun Spielern die Gelbe Karte.

In Bildern: Schwarz-Weiß Zaatzke gewinnt bei Hertha Karstädt mit 2:0.

Schwarz-Weiß Zaatzke gewinnt zum Rückrundenauftakt das Kreisoberligaduell gegen Hertha Karstädt mit 2:0 (0:0). Zur Galerie
Schwarz-Weiß Zaatzke gewinnt zum Rückrundenauftakt das Kreisoberligaduell gegen Hertha Karstädt mit 2:0 (0:0). © Stefan Peglow

MSV Neuruppin II – SV Garz-Hoppenrade 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Philipp Wulff (17.), 2:0 Tim Kleeßen (44.). Die Zoller reisten mit einer Rumpftruppe an. Das Trainerduo Johannes Schulze/Daniel Klukas erhielt am Sonntagvormittag, kurz vor der Abfahrt, noch drei Absagen. „So war es nur möglich uns hinten reinzustellen und das Toreschießen des Staffelfavoriten zu verhindern. Mehr war einfach nicht drin. Die Spieler die da waren haben alles reingehauen und das Ergebnis in Ordnung gehalten. Unser Torwart Diego Zimmermann war mit Abstand der beste Mann auf dem Platz“, berichtete Garz’ Spielertrainer Schulze.

Aktuelles aus Prignitz/Ruppin

Rot-Weiß Kyritz – SV Demerthin 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Danny Blessin (18.), 2:0 Driton Baliu (88.). „Speziell im Defensivverhalten war das schon eine enorme Steigerung gegenüber der Hinrunde. Die Kyritzer waren spielerisch klar die bessere Mannschaft mit viel Ballbesitz, aber wir standen recht ordentlich. Nach dem 1:0 wurde uns ein klarer Elfmeter nicht zugesprochen, für die Moral der Mannschaft wäre ein mögliches 1:1 sehr wichtig gewesen. Aber auch wir hatten ein paar gute Kontermöglichkeiten, die wir einfach besser abschließen müssen. Es war eine gute Mannschaftsleistung“, resümierte Demerthins Trainer Marko Graff.