11. Februar 2019 / 20:53 Uhr

MTV Ahrensbök besiegt SG Scharbeutz/Süsel mit 6:2

MTV Ahrensbök besiegt SG Scharbeutz/Süsel mit 6:2

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Moritz Kunkel schoss zwei Tore für den MTV Ahrensbök.
Moritz Kunkel schoss zwei Tore für den MTV Ahrensbök. © fussball.de
Anzeige

Der TSV Neustadt setzt sich mit 4:1 gegen den TSV Pansdorf II durch.

Anzeige
Anzeige

SG Scharbeutz/Süsel - MTV Ahrensbök: 2:6

Am Sonntag stand auch für den Kreisligisten MTV Ahrensbök das erste Testspiel im Kalenderjahr 2019 auf dem Zettel. Die Ostholsteiner kamen super in das Spiel und legten regelrecht los wie die Feuerwehr bei einem Großbrand. Torben Siemen gelang nach zehn Minuten der erste Treffer. Moritz Kunkel (Foto) konnte kurze Zeit später erhöhen und Andre Busch gestaltete das Ergebnis noch komfortabler. Scharbeutz kam nur kurzzeitig durch Noah Tazegül auf 1:3 heran. Finn Anders stellte nach einer halben Stunde auf 4:1, sodass bereits nach dem ersten Durchgang alles klar war. Zur Pause tauschten beide Teams gleich vier Mal durch. Moritz Kunkel durfte nach 54 Minuten wieder jubeln. Dem eingewechselten Gerrit Rüffer gelang der zweite und gleichzeitig letzte Scharbeutzer Treffer. Alexander Renzow, der ebenfalls zur Pause gekommen war, sorgte mit dem Tor zum 6:2. Am kommenden Freitag wartet der nächste Test auf Ahrensbök, wenn es ab 19.00 Uhr auswärts gegen die zweite Herren von Olympia Bad Schwartau geht.

Heiko Anders freut sich für Comebacker Torben Siemen

MTV-Trainer Heiko Anders: "In der ersten Hälfte haben wir mit gutem Passspiel gegen einen sehr tief stehenden Gegner gut gespielt und haben verdient 4:1 vorgelegt. Wir hätten noch das ein oder andere Tor mehr erzielen können. In der zweiten Halbzeit haben wir dann einen Tick weniger investiert und Spielerwechsel vorgenommen und haben dann noch zwei weitere Treffer erzielt. Insgesamt können wir mit dem Auftritt zufrieden sein, wobei die beiden Gegentore vermeidbar waren und wir daran noch arbeiten müssen. Allerdings hat sich die kämpfende Scharbeutzer Mannschaft diese aber verdient. Schön war auch, dass wir mit Torben Siemen einen langzeitverletzten Spieler mit einbinden konnten, der auch gleich als Torschütze in Erscheinung getreten ist."

Mehr News aus Ostholstein

TSV Neustadt - TSV Pansdorf II: 4:1

Im Duell der beiden Kreisligisten setzte sich der TSV Neustadt klar durch. Das Team vom Gogenkrog, bei dem Trainer Christian Kamm sein Traineramt zur Rückrunde freiwillig niedergelegt hat (wir berichteten), ging nach 21 Minuten durch ein Tor von Timo Groth in Führung. Keine fünf Minuten später durften die Neustädter, die eigentlich wieder zurück in die Verbandsliga wollten, aber nur im Niemandsland der Tabelle stehen, erneut jubeln. Dieses Mal traf Daniel Mühlisch. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Pascal Sievers nach 70 Minuten auf 3:0. Sein Mitspieler Sven Buhrmann hatte auch Blut geleckt und traf nach 84 Minuten ebenfalls. Das 1:4 von Niklas Simon kurz vor Schluss war nicht mehr als Ergebniskosmetik. Am Sonntag duelliert sich der TSV ab 14.00 Uhr zuhause mit dem SV Westerrade.

Interimstrainer Bolbrinker mit der Darbietung zufrieden

Tim Bolbrinker, Kapitän des Teams und Interimstrainer, der selbst 90 Minuten auf dem Feld stand sagte zum Spiel: "Zunächst einmal ein großer Dank an Pansdorf, dass wir so kurzfristig das Testspiel auf die Beine gestellt haben. Wir mussten etwas personalgeschwächt in das Spiel gehen aufgrund von Studium und angeschlagenen Spielern. Die Spielanteile waren ca. 50:50, wobei wir schon ein Chancenplus hatten und diese Möglichkeiten auch effektiv verwertet haben. Hinten haben wir über das gesamte Spiel kaum etwas zugelassen. Alle Jungs haben in Summe einen guten Job gemacht, wenn man den Zeitpunkt der Vorbereitung berücksichtigt, sodass man nun weiter arbeiten und sich auf die Rückrunde vorbereiten kann. In dieser Woche geht es mit drei Einheiten (funktionales Training im Fitnesscenter) weiter, ehe es dann gegen Stockelsdorf und Westerrade geht.

8 Tage war der VfB im Traningslager in Spanien: Der Sportbuzzer hat die Highlights zusammengestellt.

Ist der Trikotsatz auch vollständig? Vor der Abfahrt zum Hamburger Flughafen checkt VfL-Goalgetter Daniel Franziskus (r.) die Ausrüstung. Zur Galerie
Ist der Trikotsatz auch vollständig? Vor der Abfahrt zum Hamburger Flughafen checkt VfL-Goalgetter Daniel Franziskus (r.) die Ausrüstung. ©
Anzeige

#GABFAF-AKTION: Robben, van Persie, Lasogga, Jansen, Jarolim, de Jong & Co. - Trikot mit allen Autogrammen vom van-der-Vaart-Abschied hier gewinnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt