11. Oktober 2020 / 17:55 Uhr

MTV Gifhorn atmet auf: Erst frühe Überzahl, dann sticht Joker Leese spät

MTV Gifhorn atmet auf: Erst frühe Überzahl, dann sticht Joker Leese spät

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Jubel! Der MTV Gifhorn feierte gegen Arminia Hannover seinen zweiten Saison-Sieg.
Jubel! Der MTV Gifhorn feierte gegen Arminia Hannover seinen zweiten Saison-Sieg. © Sebastian Preuss
Anzeige

Spannung bis zum Schluss: Der MTV Gifhorn feierte gegen Arminia Hannover seinen zweiten Saisonsieg, bejubelte einen 2:1-(1:0)-Erfolg – bis es so weit war, mussten die Oberliga-Fußballer aber hart arbeiten.

Anzeige

Schon früh ging es rund in der Flutmulde: Nach sechs Minuten war Gifhorn bereits in Überzahl, Hannovers Jean Vincent Tauole war wegen einer Notbremse an Marius Martinowski mit Rot vom Platz geflogen. Den folgenden Freistoß setzte Mario Petry erst in die Mauer, stellte aber im zweiten Versuch auf 1:0.

Anzeige

Beste Voraussetzungen für den zweiten Saisonsieg – die Gäste machten in der Folge aber durchaus Druck, Gifhorn kam nur noch vereinzelt vor Hannovers Tor, nutzte dazu meist Konter – und kam durch Erik Weinhauer zweimal fast zum 2:0, der Youngster verpasste den Treffer jedoch knapp.

Fußball-Oberliga: MTV Gifhorn - Arminia Hannover

Fußball-Oberliga: MTV Gifhorn - Arminia Hannover Zur Galerie
Fußball-Oberliga: MTV Gifhorn - Arminia Hannover © Sebastian Preuß

Kurz vor der Pause versuchte der MTV dann offensiv mehr, vor allem Petry verteilte die Bälle gut. Der entscheidende Pass gelang den Schwarz-Gelben jedoch nicht, entsprechend blieb's beim 1:0 zur Pause. „Wir haben gut angefangen, aber das Problem war, dass wir das 2:0 nicht gemacht haben“, analysierte MTV-Coach Michael Spies. „Machen wir das, haben wir mehr Ruhe. So war es sehr eng.“

Nach Wiederanpfiff hatte Gifhorn erst mehr von der Partie, musste dann aber doch den Ausgleich schlucken – Hannover überlistete die MTV-Abwehr, Abdulmalik Abdul war zur Stelle. „Mit einer Aktion bekommen wir das Gegentor“, seufzte Spies. „Aber die Reaktion war gut, wir haben wieder versucht, auf Sieg zu gehen.“

Leese sorgt für die Entscheidung

Den entscheidenden Treffer besorgte dann Malte Leese: Der eingewechselte Stürmer verwertete eine starke Vorlage von Mathes Hashagen in den Sechzehner zum 2:1 – und machte kurz darauf fast noch das 3:1, wurde aber wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Knapp wurde es kurz vor Schluss auch auf der anderen Seite noch einmal, ein Torschuss von Branislav Tesic verfehlte den linken MTV-Pfosten nur um wenige Zentimeter.

„Wie immer in der Oberliga geht es hin und her, es ist immer alles möglich“, resümierte Spies. „Manchmal kann man nicht verstehen, wie man so ein Spiel nicht höher gewinnt.“ Egal – mit dem Erfolg schob sich Gifhorn vom letzten Platz auf Rang sechs vor. Spies: „Das waren wichtige drei Punkte – und sie waren bitter nötig.“

"Für mich eine Fehlentscheidung"

Joker Leese freute sich nach Abpfiff: „Besser kann man es sich eigentlich nicht vorstellen.“ Fast wäre ihm sogar noch das 3:1 gelungen, Leese tauchte allein vor Hannovers Keeper Sandro Soraru auf – und wurde zurückgepfiffen. Abseits. „Für mich eine Fehlentscheidung“, so Leese, der für seinen Torschuss kurz nach dem Pfiff auch noch Gelb kassierte. Kurz vor Abpfiff hatte Leese noch eine Chance zum dritten Treffer, war allein durch, Soraru konnte ihm den Ball jedoch weit vor dem Strafraum abgrätschen. „Ich habe zwei Wochen gar nicht trainieren können, da hat am Ende wohl einfach die Kraft gefehlt“, so Leese.

Letztlich überwog aber die Freude. „Die Mannschaft hat sich für ihre Leistung belohnt, viel Laufarbeit gemacht“, so der 26-Jährige. „Einige Angriffe hätten wir aber noch besser ausspielen können.“

Das wollen die MTVer in den kommenden Partien versuchen, „die Punkte sind ganz wichtig in der kleinen Staffel“, weiß Leese. „Deshalb wollen wir unbedingt so weitermachen. Es zählt nur unter die Top Fünf zu kommen.“

MTV: Krull – Moreno Silva, Kemnitz, Upmann, Hashagen – Denker (71. Wolf), Igbinoba, Petry, Martinowski (85. Lemke) – Weinhauer (90. Jaeger), C. Schröder (61. Leese).

Tore: 1:0 (7.) Petry, 1:1 (67.) Abdul, 2:1 (79.) Leese.

Rot: Taoule (Hannover/6.).