12. März 2019 / 13:36 Uhr

MTV Gifhorn: Defensivspieler Sean Redemann droht eine Knie-OP

MTV Gifhorn: Defensivspieler Sean Redemann droht eine Knie-OP

Marcel Westermann
AR0B1874(1)
Verletzte sich am Knie: MTV-Innenverteidiger Sean Redemann (l.).
Anzeige

Bittere Diagnose für Sean Redemann: Der Defensivspieler des MTV Gifhorn verletzte sich am Sonntag gegen den BV Cloppenburg schwer am Knie und muss jetzt über eine Operation nachdenken. Die Kniescheibe sowie die Patellasehne sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Damit dürfte die Saison für ihn gelaufen sein.

Anzeige

Es war nicht mal eine halbe Stunde gespielt, da blieb Redemann am Boden liegen, musste behandelt und kurz darauf ausgewechselt werden. „Ich bin hoch gesprungen und habe in der Luft einen Pass gespielt“, schildert der Abwehrmann. „Dann bin ich normal gelandet, aber beim Weiterlaufen bin ich weggerutscht. Dabei ist die Kniescheibe einmal raus- und wieder reingesprungen.“ Per Rettungswagen ging es zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. Positiv immerhin: Bis auf eine leichte Reizung der Patellasehne blieben alle Bänder unbeschädigt.

Fußball-Oberliga: MTV Gifhorn gegen BV Cloppenburg

Fußball-Oberliga: MTV Gifhorn gegen BV Cloppenburg Zur Galerie
Fußball-Oberliga: MTV Gifhorn gegen BV Cloppenburg ©
Anzeige

„Ich wusste sofort, dass ich mich verletzt habe“, sagt Redemann, der jetzt eine Schiene trägt und sich Gedanken über eine OP machen muss. Denn diese Verletzung ist nicht die erste in seiner noch jungen Laufbahn. Der 19-Jährige hatte sich bereits vor einiger Zeit ein Stück vom Schienbeinkopf abgebrochen. Und jetzt ist die Kniescheibe betroffen. „Das Problem ist, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, dass so eine Verletzung noch mal auftritt“, erklärt Redemann.

MTV-Trainer Michael Spies bedauert die Verletzung seines Schützlings sehr. „Es tut mir richtig leid für Sean. Er ist ein super Junge und hat in den vergangenen Monaten Top-Leistungen abgeliefert. Er hat gute Fähigkeiten und kann sicher höher als 5. Liga spielen“, sagt der 53-Jährige und fügt hinzu: „Sean ist kein Spieler, bei dem wir sagen können, den ersetzen wir einfach so.“

Mehr zum MTV Gifhorn

Hinzu kommt, dass mit Marc Upmann (Kreuzbandriss), Kim Kemnitz (Rückenprobleme) und Marc Lindner (Knieverletzung) drei weitere Innenverteidiger fehlen. Redemann hatte zuletzt hinten ausgeholfen. Bleibt als gelernter Mann fürs Abwehrzentrum nur Arne Jaeger. Heißt: Linksverteidiger Mathes Hashagen wird wohl die Lücke innen schließen. „Er hat das schon ein paar Mal gespielt und es gut gemacht, da gibt es nichts zu meckern“, so Spies.

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt