15. Oktober 2020 / 13:46 Uhr

MTV Gifhorn: Ruckzuck-Wiedersehen mit Egestorf/Langreder

MTV Gifhorn: Ruckzuck-Wiedersehen mit Egestorf/Langreder

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
 Krombacher-Pokal, Fußball-Oberliga, MTV Gifhorn – 1. FC Germania Egestorf-Langreder, rechts: Cedric Schröder
Schnelles Wiedersehen: Der MTV Gifhorn trifft direkt nach dem Pokal-Duell wieder auf Egestorf/Langreder (in Rot). © Lea Rebuschat
Anzeige

Zeit für Runde zwei: Nach dem 1:0-Erfolg im NFV-Pokal gegen den 1. FC Germania Egestorf/Langreder müssen die Oberliga-Fußballer des MTV Gifhorn am Sonntag gegen den selben Gegner ran - diesmal geht es auswärts um Punkte statt um die nächste Pokalrunde.

Anzeige

Schnelles Rematch

Schneller kann ein Rematch kaum kommen: Am Mittwoch hatten die Oberliga-Fußballer des MTV Gifhorn den 1. FC Germania Egestorf/Langreder mit 1:0 im NFV-Pokal geschlagen, am Sonntag (15 Uhr) geht es nun zum Liga-Duell nach Barsinghausen. Ein Ruckzuck-Wiedersehen. Zeit zum Ausruhen bleibt also nicht.

Anzeige

Im Pokal-Duell hatte Gifhorn den Liga-Zweiten mit einer kämpferischen Leistung niedergerungen, im Punktspiel braucht es nun wieder viel Einsatz, weiß MTV-Trainer Michael Spies: "Es erwartet uns dasselbe wie am Mittwoch. Wir müssen 100 Prozent Gas geben, uns dagegenstemmen und am besten die Null halten - sonst wird's schwierig."

Bilder vom Qualifikationsspiel im Niedersachsenpokal zwischen dem MTV Gifhorn und 1. FC Germania Egestorf/Langreder

Bilder vom Qualifikationsspiel im Niedersachsenpokal zwischen dem MTV Gifhorn und 1. FC Germania Egestorf/Langreder Zur Galerie
Bilder vom Qualifikationsspiel im Niedersachsenpokal zwischen dem MTV Gifhorn und 1. FC Germania Egestorf/Langreder ©

Aber nicht unmöglich, wie der MTV am Mittwoch bewies. "Da war zwar auch das Quäntchen Glück dabei", so Spies rückblickend. "Aber wir haben uns auch immer voll reingeworfen." Nach dem Pokal-Sieg hatte Spies daher von der kämpferisch besten Leistung der Saison seines Teams gesprochen - Wiederholung erwünscht.

Und die kann dem MTV tabellarisch richtig helfen. Noch ist Gifhorn als Sechster in der unteren Staffelhälfte platziert, die mit letzten fünf Teams der Parallelstaffel eine Abstiegsrunde ausspielt. Doch im Falle eines Sieges wären die Schwarz-Gelben bis auf einen Punkt an den aktuellen Zweiten Egestorf/Langreder rangerückt – auch wenn sie aufgrund der Spieltags-Konstellation selbst mit drei Zählern mehr nicht unbedingt in der Tabelle klettern.

Lesse kehrt zurück

In der vergangenen Saison gab's ein 1:2 im Hinspiel in Gifhorn, sowie ein 3:3 im Rückspiel bei der Germania. Einer der Torschützen beim Remis: Malte Leese. Der hatte am Mittwoch verhindert gefehlt, ist am Sonntag aber wieder an Bord - und hatte schon am vergangenen Wochenende beim 2:1 gegen Arminia Hannover für den Siegtreffer gesorgt. Zudem hofft Spies auf die Rückkehr von Nireas Igbinoba: "Er war zuletzt leicht angeschlagen, kann aber hoffentlich am Sonntag wieder spielen."