20. September 2020 / 14:05 Uhr

Chancenwucher fast bestraft: Tjelle Nolte rettet Iltens Heimsieg gegen Dollbergen

Chancenwucher fast bestraft: Tjelle Nolte rettet Iltens Heimsieg gegen Dollbergen

Dirk Drews
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Spieler des MTV Ilten freuen sich hier über das 2:0 - später über einen Heimsieg gegen den TSV Dollbergen.
Die Spieler des MTV Ilten freuen sich hier über das 2:0 - später über einen Heimsieg gegen den TSV Dollbergen. © Michael Plümer
Anzeige

Das wäre fast ins Auge gegangen: Der MTV Ilten verpasste es, seine 2:1-Führung gegen den TSV Dollbergen auszubauen - trotz etlicher hochkarätiger Chancen. Kurz vor dem Abpfiff hätte der Aufsteiger dann quasi aus dem Nichts ausgleichen können, doch Tjelle Nolte rettete den Gastgebern den Sieg.

Anzeige

Als Torben Liftin unmittelbar vor dem Schlusspfiff nach einem Fehler von Iltens Keeper Tobias Redmann den Ball vor die Füße bekam, war der Ausgleich für den TSV Dollbergen plötzlich doch noch möglich. Doch Tjelle Nolte rettete dem MTV mit einer mit einer spektakulären Rettungsaktion auf der Linie den 2:1-Sieg. „Wir haben die große Chance aus drei Metern leider nicht genutzt, aber der Ausgleich hätte den Spielverlauf auch völlig auf den Kopf gestellt“, gab Lars Bischoff, Trainer von Schlusslicht Dollbergen, zu.

Anzeige

Der TSV kann sich jedoch trösten: Wenn es zum Ende der Vorrunde nicht für die beiden ersten Plätze reichen sollte, geht es in der Abstiegsrunde aufgrund des neuen Modus ohnehin bei null wieder los. Dagegen kann sich der MTV Ilten nach dem dritten Sieg in Serie in der Bezirksliga 5 Hoffnungen auf die Meisterrunde machen

Bilder vom Spiel der Bezirksliga 5 zwischen dem MTV Ilten und dem TSV Dollbergen

Dollbergens Ingo Dannenberg (links) klärt den Ball per Kopf vor Iltens Marius Steinke. Zur Galerie
Dollbergens Ingo Dannenberg (links) klärt den Ball per Kopf vor Iltens Marius Steinke. ©

Nachdem Marius Steinke gegen Sievershausen mit drei Toren zum Matchwinner avanciert war, leitete dieses Mal der Sturmpartner Thorben Schierholz vor 150 Zuschauern den Sieg mit seinem Treffer in der 33. Minute ein. Der Goalgetter profitierte dabei von einem Lapsus des ansonsten starken Dollberger Torhüters Alexander Ridtschenko, der ihm das Spielgerät praktisch vor die Füße warf.

Ridtschenko hält die Partie offen

Drei Minuten später stand Nolte zum ersten Mal im Mittelpunkt: Der Abwehrspieler des MTV war nach einem Eckball zur Stelle und nickte per Kopf zum 2:0 ein (36.). Der Aufsteiger aus Dollbergen, der auf die verletzten Enno Ermgassen (Außenband), Marcel Kattenhorn und Björn Fröchling (beide muskuläre Probleme) verzichten musste, konnte in der 37. Minute durch Fadi Hezo nach Fehler von Redmann verkürzen.

Danach dominierte aber eindeutig der gastgebende MTV Ilten, der Chancen in Hülle und Fülle herausspielte. Neben Steinke und Schierholz verpassten auch Dennis Tasche und Paul Gustke vor allem in der zweiten Halbzeit zu erhöhen. Ridtschenko hielt mit einigen Paraden die Partie bis zum Ende offen.

„Wir hatten fast ein Dutzend 100-prozentiger Torchancen, waren aber im Abschluss einfach nicht konsequent genug“, monierte Iltens Coach Florian Schierholz, dessen Team so fast noch bestraft worden wäre. Aber Nolte war ja zur Stelle. „Unser Erfolg war klar verdient, neben den vielen Chancen haben wir das Spiel mit etwa 80 Prozent Ballbesitz auch deutlich kontrolliert“, resümierte Iltens Trainer Florian Schierholz.