27. Juni 2019 / 18:37 Uhr

MTV Isenbüttel: Lütke-Team tritt in die Fußstapfen von Mohwinkel und Co.

MTV Isenbüttel: Lütke-Team tritt in die Fußstapfen von Mohwinkel und Co.

Malte Schönfeld
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
IMG-20190603-WA0005
Wir sind wieder da! Als Bezirksliga-Meister feierte der MTV Isenbüttel die Rückkehr in die Landesliga. © Privat
Anzeige

Wenn man Trainer Rouven Lütke fragt, wann sein MTV Isenbüttel das letzte Mal in der Fußball-Landesliga gespielt hat, runzelt er die Stirn. „Das wissen sicherlich nur die Dennis Stöbermänner und Dennis Mohwinkels dieser Welt“, sagt der Coach mit einem Lachen. Zwölf Jahre ist es mittlerweile her, in der Saison 2006/07 stieg Isenbüttel aus der Bezirksoberliga – dem damaligen Pendant zur Landesliga – ab, Stöbermann und Mohwinkel waren Leistungsträger in einer zuvor über viele Jahre erfolgreichen Mannschaft. Nun ist der MTV zurück.

Anzeige
Anzeige

Lütke und sein Trainerteam hatten schon im vergangenen Sommer geahnt, dass man mit der Mischung aus Neuzugängen um Ex-Regionalliga-Spieler Petrus Amin und bereits vorhandenen Akteuren eine gute Rolle in der Bezirksliga spielen könnte.

Diese Hoffnungen wurden Realität. Amin erzielte 19 Tore, legte 16 Treffer auf und funktionierte als Lütkes verlängerter Arm auf dem Platz. Dazu befeuerte Jonas Loock den Zweikampf im Kasten mit Jan Mensing, den er später auch gewann, und Emre Gökkus' Fähigkeiten als Aufbauspieler gaben dem Gebilde Stabilität.

084601_3
Kapitän und Leistungsträger: In der Saison 2006/07 mussten Dennis Mohwinkel (r.) und der MTV Isenbüttel aus der Landesliga, die damals Bezirksoberliga hieß, absteigen. © Kim Neumann
Anzeige

Als dann im Frühling das Punktepolster des Spitzenreiters zu schmelzen begann, weil sich Leader wie Fabian Linde verletzt und „der Drive in der Mannschaft“ (Lütke) nachgelassen hatten, zeigte sich die wahre Stärke der Isenbütteler: Man hielt zusammen und richtete gemeinsam den Fokus auf das Ziel Aufstieg – mit Erfolg!

Am Freitag startet der MTV in die Landesliga-Vorbereitung. Mit Marian Meinecke (VfR Wilsche/Neubokel), Sören Seeck (TSV Heiligendorf), Nihat Karakas (SV Welat) und Maik Grunau (MTV Gamsen) stoßen vier Spieler hinzu, die entweder in der Jugend oder schon im Herrenbereich für Isenbüttel gespielt haben. Dazu kommen Thomas Leonardi (VfL Bienrode) und Can Gültas (TuS Bodenteich) – die beiden einzigen externen Neuen, wenn man so will.

Bezirksliga: TuS Neudorf-Platendorf - MTV Isenbüttel 0:2

Bezirksliga: TuS Neudorf-Platendorf - MTV Isenbüttel 0:2 Zur Galerie
Bezirksliga: TuS Neudorf-Platendorf - MTV Isenbüttel 0:2 © Michael Franke

Lütke ist klar, dass sein Kader in der Spitze mehr Qualität bekommt. „Einige Bezirksligisten schlagen an einem guten Tag ein Landesliga-Team“, sagt der MTV-Coach. „Die Schwierigkeit ist, dieses Niveau die ganze Saison zu halten. Durch die Neuzugänge wird ein anderer Wind bei uns herrschen.“ Die Kaderarbeiten seien größtenteils abgeschlossen, nach der ersten Halbserie würde man sich noch mal zusammensetzen, um mögliche personelle Veränderungen zu diskutieren.

Lütke hofft darauf, dass seine Spieler mit der Herausforderung wachsen. Wie für die meisten von ihnen ist es auch für ihn als Trainer die Landesliga-Premiere. Lütke: „Wir sind als Team gefragt, und vielleicht wird sich der eine oder andere Führungsspieler herauskristallisieren.“

Mehr vom MTV Isenbüttel

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt