01. März 2019 / 17:10 Uhr

MTV Riede hat keine Angst vor Ottersberg

MTV Riede hat keine Angst vor Ottersberg

Patrick Hilmes
Weser-Kurier
- Schwarme Trainer  Thorsten Eppler
Will mit dem MTV Riede gegen Ottersberg überraschen: Trainer Thorsten Eppler. © Udo Meissner
Anzeige

Trainer Thorsten Eppler sieht seine Rieder zwar als Außenseiter, aber nicht als chancenlos

Anzeige
Mehr zur Bezirksliga Lüneburg 3

"Klar, wir sind Außenseiter. Aber wir sind gut aus den Puschen gekommen. Warum soll uns also nicht die Überraschung gelingen?" Thorsten Eppler ist optimistisch, dass sein MTV Riede gegen den Tabellendritten, den TSV Ottersberg, bestehen kann. Die Tiefe des heimischen Rasens komme dem MTV aber nicht gelegen. "Nein, auch wir können spielerisch was leisten." Die Devise lautet aber dennoch: Tief stehen und lauern. Doch das Allheilmittel sei das nicht. "Gegen solche Mannschaften darf man nicht nur verteidigen, das wird über 90 Minuten nicht reichen", betont Eppler. Sein Pendant auf Ottersberger Seite, Jan Fitschen, erwartet einen unangenehmen Gegner und ein kampfbetontes Spiel. "Aber wir haben in den beiden letzten Spielen gezeigt, dass wir uns an verschiedene Gegebenheiten gewöhnen können. Wir haben nicht nur Plan A", verweist der Coach der Wümmekicker auf die Siege gegen Scharmbeckstotel und Ippensen. Beide Trainer klagen vor der Partie über reichlich an Grippe erkrankte Spieler, die Startformationen sind entsprechend noch fraglich. Anpfiff: Sonnabend um 14 Uhr in Riede