21. Februar 2020 / 22:23 Uhr

Mühevoller Sieg: Robert Lewandowski rettet den FC Bayern gegen den SC Paderborn

Mühevoller Sieg: Robert Lewandowski rettet den FC Bayern gegen den SC Paderborn

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski hat den FC Bayern München kurz vor Schluss gerettet.
Robert Lewandowski hat den FC Bayern München kurz vor Schluss gerettet. © Getty Images
Anzeige

Der FC Bayern müht sich fünf Tage vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea massiv gegen den SC Paderborn. Doch der polnische Stürmer Robert Lewandowski erlöste den Rekordmeister kurz vor Spielende.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern tat sich überraschend schwer - gewann am Ende aber dennoch knapp mit 3:2 gegen den SC Paderborn - fünf Tage vor dem Duell in der Champions League gegen den FC Chelsea am Dienstag. Der FC Bayern hatte nach Toren von Robert Lewandowski (70., 88.) und Serge Gnabry (25.) aber mehr Mühe als erhofft und angenommen, weil Dennis Srbeny (44.) und Sven Michel (75.) für die Paderborner gute Chancen nutzten.

Mehr vom SPORTBUZZER

Bayern-Trainer Hansi Flick ließ erstmals den Spanier Alvaro Odriozola, im Januar-Transferfenster von Real Madrid nach München gewechselt, von Beginn an ran. Sein FCB-Debüt feierte er in der Schlussphase des DFB-Pokal-Achtelfinals gegen die TSG Hoffenheim (4:3) - das bisher einzige Spiel von Odriozola für den Rekordmeister. Ebenfalls in der Startelf der Bayern stand der Brasilianer Philippe Coutinho.

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Paderborn

Der FC Bayern München hat sich gegen den SC Paderborn lange schwer getan. Der SPORTBUZZER hat alle Spieler des Rekordmeisters mit Noten bewertet. Zur Galerie
Der FC Bayern München hat sich gegen den SC Paderborn lange schwer getan. Der SPORTBUZZER hat alle Spieler des Rekordmeisters mit Noten bewertet. ©
Anzeige

Gnabry bringt Bayern in Führung

Und die Bayern begannen gut - aber nicht so drückend wie gegen den 1. FC Köln in der Vorwoche, als man schon nach wenigen Minuten mit 3:0 führte. Immer wieder verlagerten die Bayern das Spiel von Seite zu Seite und suchten ihren Weg durch eine gute Paderborn-Defensive. Flick versuchte es zudem mit einer Dreier- respektive Fünferkette - die sich im Spielverlauf aber durchaus als wackelig erwies.

Doch es dauerte bis zur 25. Minute, bis der Rekordmeister das erste Mal so richtig zwingend wurde - und gleich klingelte es! Der Kanadier Alphonso Davies gewinnt den Ball im Sechszehnmeterraum und über Robert Lewandowski und Corentin Tolisso landete der Ball bei Serge Gnabry. Dieser ließ zwei Paderborner stehen - und schloss ins lange Eck ab. 1:0 für den Rekordmeister!

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Neuer patzt kurz vor der Pause

Danach sah es so aus, als würde der SC Paderborn Probleme bekommen, da Gerrit Holtmann nach einem Zusammenstoß mit Philippe Coutinho vom Platz musste. Ein weiterer Treffer lag in der Luft - doch er fiel nicht für den FC Bayern! Denn ausgerechnet Nationalkeeper Manuel Neuer patzte kurz vor der Pause folgenschwer. Der Paderborner Dennis Srbeny, ein Neuzgang von Norwich City, einfach mal von seinen Teamkollegen an rechten Seitenlinie per Steilpass angespielt. Neuer kam aus dem Strafraum herausgeeilt - wie so häufig an diesem Abend -, verschätzte sich und kam einen Schritt zu spät. Der 25 Jahre alte Paderborn-Angreifer überlief den Nationaltorhüter daraufhin und drosch die Kugel ins leere Tor. Die herbeigeeilten David Alaba und Joshua Kimmich rutschten vorbei und konnten den Neuer-Patzer nicht mehr ausbügeln.

Nach der Pause versuchte der FC Bayern, die Verhältnisse wieder gerade zu rücken. Doch die über 70 Prozent Ballbesitz konnte die Mannschaft von Trainer Flick lange nicht nutzen. Der SC Paderborn machte seine Sache vor allem in der Defensive richtig gut - ohne sich nur hinten rein zu stellen. Der für Holtmann eingewechselte Dennis Jastrembski hatte sogar Platz auf der linken Seite, um in Ruhe zu flanken. Doch Mamba kam in der Mitte nicht an den Ball. Der Angreifer musste danach sogar verletzt vom Platz.

25 für 2025: So könnte der Kader des FC Bayern in fünf Jahren aussehen

Alexander Nübel, Kai Havertz und Joshua Zirkzee (v.l.) könnten im Bayern-Kader 2025 tragende Säulen sein. Der <b>SPORT</b>BUZZER stellt den möglichen FCB-Kader vor. Zur Galerie
Alexander Nübel, Kai Havertz und Joshua Zirkzee (v.l.) könnten im Bayern-Kader 2025 tragende Säulen sein. Der SPORTBUZZER stellt den möglichen FCB-Kader vor. ©

Von da an stand vor allem SCP-Keeper Leopold Zingerle, der gebürtige Münchener, der auch in der Bayern-Jugend kickte, im Fokus. Erst hielt er überragend gegen Lewandowski (53.), dann später auch gegen Gnabry (60.). Doch in der 70. Minute hatte er nichts mehr zu halten: Gnabry setzte sich auf der linken Seite durch, lief bis zur Grundlinie durch und spielte den Ball zurück auf Lewandowski, der souverän einnetzte. Wenig später war es wieder Zingerle, der glänzte - indem er stark aus seinem Tor herauskam und Kingsley Coman abbrühte.

Michel schockt den FC Bayern

Zwischenzeitlich wechselte Flick Odriozola und Coutinho für Kingsley Coman und Thomas Müller aus. Damit ging der Bayern-Trainer auch ins Risiko, weil Coman seine Rolle deutlich offensiver interpretierte, als Odriozola zuvor. Und das rächte sich in der 75. Minute. Antwi-Adjei schickte Jastrembski über links, der einfach mal abschloss. Neuer konnte den Ball zwar abwehren, doch Sven Michel stand am langen Pfosten und schob zum 2:2 ein. Ein Schock für den FC Bayern.

Doch es war wie so häufig: Der FC Bayern gab nicht auf - und stach kurz vor Schluss doch noch. Davies schickte Gnabry auf der linken Seite, der den Ball wieder in die Mitte auf Lewandowski spielte. Und dieser erzielte mit dem 3:2 (88.) seinen Doppelpack. Es war der Schlusspunkt in einem überraschend ausgeglichenen Spiel.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt