14. April 2019 / 18:35 Uhr

Thomas Müller über Fortuna-Elfmeter gegen FC Bayern: "Den würde ich absichtlich daneben schieben"

Thomas Müller über Fortuna-Elfmeter gegen FC Bayern: "Den würde ich absichtlich daneben schieben"

Dennis Ebbecke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kein strafbares Handspiel von Mats Hummels: Thomas Müller kann den Elfmeterpfiff zugunsten von Fortuna Düsseldorf nicht nachvollziehen.
Kein strafbares Handspiel von Mats Hummels: Thomas Müller kann den Elfmeterpfiff zugunsten von Fortuna Düsseldorf nicht nachvollziehen. © imago images / Laci Perenyi-Montage
Anzeige

Handelfmeter, ja oder nein? Mit dieser Frage befassten sich nach dem 4:1-Sieg des FC Bayern bei Fortuna Düsseldorf Gäste-Stürmer Thomas Müller und Heim-Trainer Friedhelm Funkel - und kamen zu gleichermaßen kontroversen wie launigen Ergebnissen.

Anzeige
Anzeige

Das Spiel war beim Stande von 3:0 zugunsten des FC Bayern bereits entschieden, als Schiedsrichter Felix Zwayer eine Minute vor Schluss auf Elfmeter für Fortuna Düsseldorf entschied - beziehungsweise entscheiden musste, denn der Unparteiische hatte zunächst weiterspielen lassen. Erst der Videobeweis führte zu einer anderen Entscheidung.

Was war passiert? Düsseldorfs Benito Raman flankte den Ball in den Strafraum des FC Bayern, Thiago fuhr den Fuß aus und schoss das runde Leder an den ausgestreckten Arm von Mats Hummels. Für Schiri Zwayer reichte das nicht für einen Elfmeter aus. Die Bilder schaute er sich nicht persönlich an, sondern vertraute auf die Herren in Köln, die auf Strafstoß entschieden. Auch wenn Düsseldorfs Dodi Lukebakio nur auf 1:3 verkürzen und die Bayern sogar noch einen nachlegen konnten, wurde das Thema Handelfmeter nach dem Abpfiff heiß diskutiert.

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Sieg gegen Fortuna Düsseldorf

Der FC Bayern München war bei Fortuna Düsseldorf zu jeder Zeit Herr der Lage. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, welche FCB-Stars besonders stark waren und wer sich noch steigern muss. Zur Galerie
Der FC Bayern München war bei Fortuna Düsseldorf zu jeder Zeit Herr der Lage. Der SPORTBUZZER zeigt, welche FCB-Stars besonders stark waren und wer sich noch steigern muss. ©
Anzeige

Fortuna-Coach Funkel: "Welche Regel? Es gibt doch keine Regel."

Absichtliches Handspiel ja oder nein? Die Meinungen gingen in den Interviews nach dem Spiel auseinander. Bayern-Stürmer Thomas Müller stritt das Handspiel zwar nicht ab, konnte allerdings keinerlei Absicht erkennen. "Natürlich trifft der Ball ganz klar die Hand, aber sogar als gegnerischer Stürmer würde ich das nicht als Elfmeter haben wollen. Wenn ich den bekomme, schiebe ich ihn absichtlich daneben, glaube ich", so Müller gegenüber Sky.

Mehr zum FC Bayern

Ganz anders bewertete diese strittige Situation Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel, der seine Einschätzung vor allem mit vergleichbaren Elfmeterentscheidungen gegen Düsseldorf in der jüngeren Vergangenheit zu begründen versuchte. "Für mich war das ein Elfmeter", legte sich der 65-Jährige fest und übte Kritik an dem (seiner Meinung nach nicht klaren) Regelwerk: "Welche Regel? Es gibt doch keine Regel. Der Schiedsrichter entscheidet doch so, wie er lustig ist."

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt