24. Oktober 2018 / 14:33 Uhr

"Muss Verantwortung übernehmen": Jan Zimmermann spricht über seinen Rücktritt bei Germania 

"Muss Verantwortung übernehmen": Jan Zimmermann spricht über seinen Rücktritt bei Germania 

Robby Echelmeyer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jan Zimmermann st nicht mehr Trainer von Regionalligist 1. FC Germania Egestorf/Langreder.
Jan Zimmermann st nicht mehr Trainer von Regionalligist 1. FC Germania Egestorf/Langreder. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Das kam überraschend. Am Dienstagabend trat Jan Zimmermann von seinem Amt als Trainer beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder zurück. Nun äußerte sich der 39-Jährige zur Trennung vom Regionalligisten.

Anzeige
Anzeige

Beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder endet eine kleine Ära: Jan Zimmermann ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Trainer des Regionalligisten zurückgetreten. "Ich danke dem Verein und dem Vorstand um Ralf für das immer uneingeschränkte Vertrauen. Gerade aufgrund dieses Vertrauens in meine sportlichen Entscheidungen, muss ich jetzt auch die Verantwortung übernehmen", erklärt Zimmermann seinen Rücktritt.

Mehr zum Thema

"Ich bedanke mich für eine unglaubliche Zeit, die mir viel bedeutet!"

Zusammen mit der Mannschaft hat der Trainer überragende Erfolge gefeiert und emotionale Momente erlebt, die diesen Schritt für ihn so schwer machen würden. "Aber die sportliche Entwicklung, die letzten Ergebnisse und meine Einschätzung der aktuellen Situation, zeigen mir, dass die Mannschaft einen neuen, unvoreingenommen Impuls braucht um wieder an die Leistungsgrenze zu gehen", sagt Zimmermann.

Einen Nachfolger hat der Regionalligist noch nicht gefunden. "Ich wünsche der Mannschaft alles erdenklich Gute und bedanke mich für eine unglaubliche Zeit, die mir viel bedeutet", sagt der 39-Jährige.

Jan Zimmermann: Eine Karriere in Bildern

In der Jugend spielte Jan Zimmermann unter anderem für Bayer Leverkusen und zuletzt für die U19 des TSV Havelse. Seine erste Station im Herrenbereich war aber der SV Arminia Hannover, dem er sich 1998 als 19-Jähriger anschloss. Zur Galerie
In der Jugend spielte Jan Zimmermann unter anderem für Bayer Leverkusen und zuletzt für die U19 des TSV Havelse. Seine erste Station im Herrenbereich war aber der SV Arminia Hannover, dem er sich 1998 als 19-Jähriger anschloss. ©
Anzeige

Von der sechsten in die vierte Liga

Im Juli 2011 wechselte Jan Zimmermann als Regionalliga-Akteur des TSV Havelse zum damals noch sechstklassigen 1. FC Germania Egestorf/Langreder. In den ersten zwei Jahren bildete er an der Ammerke gemeinsam mit Markus Küppers ein Spielertrainerduo. Gleich in der ersten Saison führten die beiden Ex-Profis von Eintracht Braunschweig die Calenberger mit 14 Punkten Vorsprung zur Meisterschaft in der Landesliga.

Eine Etage weiter oben sprang zunächst Rang sechs heraus. Küppers beendete daraufhin seine aktive Laufbahn und übernahm beim 1. FC den Posten des Sport-Koordinators. Zimmermann war noch ein Jahr länger am Ball und erzielte mit seinem Team in der Oberliga-Saison 2013/14 den fünften Platz.

Höhepunkt: DFB-Pokal

Als 34-Jähriger hing dann auch er seine Schuhe an den Nagel und wurde zum Chefcoach ernannt. Für die Germanen ging es unter seiner Regie weiter stetig nach oben: Auf Rang vier (2014/15) folgte die erstmalige Qualifikation für den DFB-Pokal und der im Juni 2016 perfekt gemachte Aufstieg in die Regionalliga Nord. Hier schaffte der Neuling als Tabellenzehnter den Klassenerhalt.

Die Saison 2017/18 beendeten die Egestorfer sensationell auf Rang fünf – für Zimmermann der bisherige Höhepunkt seiner Trainerkarriere. In der laufenden Spielzeit konnte die Mannschaft auch aufgrund namhafter Abgänge nicht an die starke Vorsaison anknüpfen. Aktuell steht sie mit 16 Punkten aus 14 Spielen auf dem 14. Rang und somit knapp über den Abstiegsplätzen.

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Regionalliga Nord (Stand: 20.05.2019)

9 Tore Zur Galerie
9 Tore ©

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt