23. August 2020 / 18:58 Uhr

Nach 1:2 zur Halbzeit: GW Siebenbäumen noch 5:2 beim TSV Berkenthin

Nach 1:2 zur Halbzeit: GW Siebenbäumen noch 5:2 beim TSV Berkenthin

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Grün-Weiß Siebenbäumen drehte die Partie im zweiten Durchgang und gewann 5:2 beim TSV Berkenthin.
Grün-Weiß Siebenbäumen drehte die Partie im zweiten Durchgang und gewann 5:2 beim TSV Berkenthin. © Matthias Fäseke
Anzeige

GWS-Trainer Manuel Plähn sah eine starke zweite Hälfte und äußert sich nur positiv über den Gegner.

Anzeige

Viel Zeit zum Durchschnaufen hatten die Landesliga-Fußballer von Grün-Weiß Siebenbäumen an diesem Wochenende nun wirklich nicht. Erst am Samstag empfing man zuhause Kreisliga-Aufsteiger SV Steinhorst/Labenz und setzte sich dank Toren von Jonathan Mildner (zwei), Jan Luca Holst und Ugur Dagli sowie einem Eigentor von Yannik Kraack mit 5:1 durch. Einen Tag darauf stand dann direkt der nächste Testkick an - es ging an die Bahnhofstraße zum TSV Berkenthin, ebenfalls ein Kreisliga-Aufsteiger.

Anzeige
Mehr News aus der LN-Region

GW Siebenbäumen dreht nach der Pause auf

Die erste Hälfte endete mit einem überraschenden Ergebnis, es stand nämlich 2:1 für den krassen Außenseiter. Stürmer Torge Schwarz und Kapitän Thies Früchting trafen im ersten Abschnitt für die Mannschaft, die nach dem Ausscheiden von Nico Gamon erst einmal von Bernd Trautmann betreut wird. Offensivtalent Jesse Neumann, der vom VfL Oldesloe nach Siebenbäumen kam, erzielte den ersten Treffer für den Favoriten. Im zweiten Durchgang schaltete die Mannschaft von Manuel Plähn dann aber ordentlich hoch und erhöhte die Schlagzahl spürbar. Ugur Dagli, Sören Todt, Jan Luca Holst und Maurice Fiedler netzten im weiteren Spielverlauf, sodass unterm Strich doch ein verdienter Auswärtssieg für GW zubuche steht.

TSV Berkenthin am Ende eiskalt ausgekontert

Matthias Fäseke (TSV Berkenthin): "Ein schönes Fußball-Event. Siebenbäumen gewinnt letztlich verdient mit 5:2. Wir haben eine sehr starke erste Halbzeit unserer Elf gesehen, die diszipliniert die Aufgaben in der Defensive umgesetzt hat und sich einige Chancen erarbeiten konnte. Mit den Toren von Schwarz und Früchting konnten wir überraschend mit der Führung in die Halbzeit gehen. Siebenbäumen zeigte sich aber unbeeindruckt und nutze in Halbzeit Zwei vergebene Gelegenheiten unsererseits per Konter. Das Umschaltspiel und die Kondition müssen noch verbessert werden.  Ich bin aber absolut zufrieden und freue mich auf die Liga. GW Siebenbäumen danke ich für das klasse Vorbereitungsspiel mit 140 Zuschauern und wünschen Ihnen viel Erfolg in der Landesliga."

Manuel Plähn von Gastfreundlichkeit des TSV Berkenthin begeistert

Manuel Plähn (GW Siebenbäumen): "Wir haben schon in der ersten Hälfte okay gespielt, zumindest bis ca. 30 Meter vor dem Tor. Wir machen unsere Chancen aber einfach nicht und dann geht man mit einem 1:2 in die Kabine. Für Berkenthin war das nicht unbedingt unverdient, obwohl mir mehr vom Spiel hatten. Zweite Halbzeit waren wir dann sehr dominant und stark. Da waren wir wahnsinnig präsent und hätten noch mehr Tore machen müssen. Es hat hier in Berkenthin extrem viel Spaß gemacht, gegen eine sympathische Truppe zu spielen. Berkenthin hat das phasenweise wirklich gut gemacht und wir werden in der Trainingswoche weiter arbeiten. Wir kommen gerne wieder zum TSV. Das ganze Drumherum mit der tollen Kulisse war mega gut und wir haben sogar Getränke in die Kabine gestellt bekommen. Das ist nicht selbstverständlich."

GW Siebenbäumen am Dienstag gegen den SV Eichede

Ein echter Härtetest steht Siebenbäumen am Dienstag bevor. Dann spielt man ab 19.30 Uhr zuhause gegen Oberligist SV Eichede, ehe man am Samstag (15.00 Uhr) zum Oldenburger SV fährt, der in der gleichen Liga angesiedelt ist. Berkenthin empfängt am Dienstagabend (19.30 Uhr) die zweite Mannschaft des Breitenfelder SV.