13. August 2019 / 13:42 Uhr

Beim 120-Minuten-Kampf in Halle: Wolfsburgs Stürmer Wout Weghorst ist verletzt

Beim 120-Minuten-Kampf in Halle: Wolfsburgs Stürmer Wout Weghorst ist verletzt

Alexander Flohr
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Schoss erst das 1:1 und verletzte sich später: Wolfsburgs Top-Stürmer Wout Weghorst (rechts).
Schoss erst das 1:1 und verletzte sich später: Wolfsburgs Top-Stürmer Wout Weghorst (rechts). © (c) dpa-Zentralbild
Anzeige

Sorgen um Wolfsburgs Top-Stürmer: Wout Weghorst verletzte sich im DFB-Pokalspiel in Halle am Sprunggelenk. Am Samstag beim Start in die Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Köln soll er allerdings wieder spielen können.

Anzeige
Anzeige

In den vergangenen Wochen wurde klar, dass Wout Weghorst einer der entscheidenden Spieler für den VfL Wolfsburg ist - und sich bloß nicht verletzen darf. Im ersten Pflichtspiel der Saison gegen den Drittligisten Hallescher FC passierte genau das.

In der 56. Minute trat ihm Halles Kapitän Sebastian Mai auf den Knöchel. Der Niederländer ließ sich kurz behandeln, spielte dann aber die komplette Partie durch.

Nach dem Spiel humpelte er in die Kabine, kam als einer der letzten VfL-Profis mit dicken Verband um den Knöchel heraus. Am Dienstag gab der Verein die Diagnose bekannt: Prellung des Sprunggelenks.

Einzelkritik zum DFB-Pokal: So waren die "Wölfe" gegen den Halleschen FC in Form

Koen Casteels (Note: 3): Wirklich gefordert wurde der Belgier trotz drei Gegentoren nicht. Bei den hohen Flanken in den Strafraum war er zur Stelle, gefährliche Schüsse auf sein Gehäuse musste er nicht abwehren. Bei den Gegentreffern war er chancenlos. Zur Galerie
Koen Casteels (Note: 3): Wirklich gefordert wurde der Belgier trotz drei Gegentoren nicht. Bei den hohen Flanken in den Strafraum war er zur Stelle, gefährliche Schüsse auf sein Gehäuse musste er nicht abwehren. Bei den Gegentreffern war er chancenlos. ©
Anzeige

Weghorst soll am Samstag spielen

Der Top-Stürmer der Wolfsburger (18 Tore in der vergangenen Saison) wird deshalb in den kommenden Tagen nicht trainieren können. Vielmehr soll er sich auf seine Regeneration konzentrieren.

Für das erste Bundesliga-Spiel der Saison am Samstag (15.30 Uhr) gegen den 1. FC Köln soll Weghorst dann aber wieder zur Verfügung stehen. Das wäre extrem wichtig. Schließlich ist Weghorst einer der entscheidenden Spieler im Team von Trainer Oliver Glasner.

Alle Bundesliga-Profis des VfL Wolfsburg im Check: Hier geht's zum neuen SPORTBUZZER-Status!

Mehr zum VfL Wolfsburg

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt