23. Februar 2021 / 18:52 Uhr

Nach 21 Jahren: Torben Römer verlässt Breitenfelder SV und wechselt zum SSV Pölitz

Nach 21 Jahren: Torben Römer verlässt Breitenfelder SV und wechselt zum SSV Pölitz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Torben Römer (l.) verlässt den Breitenfelder SV nach 21 Jahren
Torben Römer (l.) verlässt den Breitenfelder SV nach 21 Jahren © Agentur 54°
Anzeige

Beim Stormarner Verbandsligisten sucht er nun eine neue sportliche Herausforderung - eine Rückkehr zum BSV schließt er dabei allerdings nicht aus

Anzeige

Torben Römer wird den Breitenfelder SV im Sommer verlassen und sich dem SSV Pölitz anschließen. „TJ“, wie er im inneren Mannschaftsverband genannt wurde, hat sich dafür entschieden, nach 21 Jahren beim BSV nun eine neue Herausforderung zu suchen und wird zum Verbandsligisten nach Stormarn wechseln.

Anzeige
Mehr Sport aus der LN-Region

SSV Pölitz-Neuzugang Torben Römer: "Diese Entscheidung ist mir total schwer gefallen!"

Dabei betont er selbst, wie ihm der BSV am Herzen liegt und auch weiterhin liegen wird: „Diese Entscheidung ist mir total schwer gefallen und der BSV wird für mich weiterhin eine Herzensangelegenheit bleiben! Ich hatte hier unfassbar tolle 21 Jahre, möchte mich nun allerdings auf eine neue Herausforderung einlassen.“

Die interessantesten Wintertransfers in der Saison 2020/21 in der LN-Region.

Dominik Möller wechselt vom JFV Hanse Lübeck zum SV Preußen Reinfeld Zur Galerie
Dominik Möller wechselt vom JFV Hanse Lübeck zum SV Preußen Reinfeld ©

Seit der G-Jugend beim Breitenfelder SV - erstes Training am Tag seiner Einschulung

Römer läuft bereits seit der G-Jugend für Breitenfelde auf, durchlief alle Jugendmannschaften des Vereins und spielte bereits als A-Jugendlicher in der 1.Herren. Nun unterbricht er seine Blau-Weiße Vita und wechselt vorerst nach Pölitz, wobei er auch sagt: „Ewig werde ich nicht wegbleiben. Außerdem werde ich so häufig wie es geht am Uhlenbusch vorbeischauen.“ So eine lange Zeit im Verein ist heutzutage eine Seltenheit. Zudem ist es erstaunlich, woran er sich selber noch erinnern kann: „Mein erstes Training beim BSV war am Tag meiner Einschulung...“