28. August 2021 / 20:42 Uhr

Nach 539 Tagen: Nulldrei-Reserve gewinnt wieder ein Ligaspiel

Nach 539 Tagen: Nulldrei-Reserve gewinnt wieder ein Ligaspiel

Maximilian Krone
Märkische Allgemeine Zeitung
Konstantin Simon Mielke (03), Fortuna Babelsberg - Babelsberg 03 II, Landesliga Nord, 17. Spieltag, Fußball, Potsdam, 29.02.2020, Foto: Benjamin Feller
Endlich ein Sieg im Punktspiel für SVB-Keeper Konstantin Simon Mielke und seine Nulldrei-Reserve. © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

Landesklasse West: Gegen Eintracht Falkensee sichert sich die Elf von Trainer Thomas Schulz den ersten Saisonsieg und feiert den ersten Erfolg seit dem 8. März 2020.

Eintracht Falkensee - SV Babelsberg 03 II 2:3 (1:1). Tore: 1:0 Jan Kibbieß (36.), 1:1 Sven Wagner-Boysen (44.), 1:2 Antonin Hennig (49.), 2:2 Yunus Cakmak (69.), 2:3 Abdihafid Ahmed (90.+1). Zuschauer: 68.

Anzeige

539 Tage ist es her, dass die Reserve des SV Babelsberg 03 zuletzt ein Ligaspiel gewann. Am 8. März 2020 siegte die Elf von Thomas Schulz in der Landesliga Nord mit 3:2 gegen den FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf. 77 Wochen später gewann die Nulldrei-Reserve, im Rahmen des dritten Spieltags der Landesklasse West, mit dem gleichen Ergebnis bei Eintracht Falkensee. Dabei avancierte Abdihafid Ahmed mit seinem goldenen Treffer in der Nachspielzeit zum Matchwinner. Der Angreifer ist der einzige Feldspieler, der schon beim letzten Erfolg in der Landesliga auf dem Platz stand. "Es fühlt sich auf jeden Fall gut an und ist eine echte Erleichterung", ließ Thomas Schulz in seine Gefühlswelt blicken, "uns ist echt ein Stein vom Herzen gefallen."

Mehr zur Landesklasse West

Dabei sah es lange Zeit nicht nach einem Auswärtserfolg in der Falkenseer Rosenstraße aus. Per Elfmeter brachte Jan Kibbieß die Eintracht in Führung (36.), den Gästen gehörte zwar die Anfangsphase, sie ließen sich mit der Zeit aber die Butter vom Brot nehmen - krönend in dem 0:1 aus Babelsberger Sicht. Kurz vor der Halbzeit markierte jedoch Sven Wagner-Boysen per Vollspann nach einer Ecke den 1:1-Ausgleich (44.). Auch aus der Halbzeitpause kamen die Kiezkicker besser heraus und trafen in Person von Antonin Hennig per Freistoß sogar zur 2:1-Führung (49.).

Falkensee-Trainer André Bittner reagierte und brachte Yunus Cakmak, Nils Anders und Bulut Kurnaz in die Partie. Nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung markierte Cakmak den 2:2-Ausgleich (69.), der auch fast bis zum Abpfiff bestand haben sollte. Dann markierte Ahmed den viel umjubelten Siegtreffer, "der nicht unverdient war", wie Schulz wissen ließ. Auch die Hausherren kamen sogar noch zu einer Möglichkeit, wo das Spielgerät sogar ein sechstes Mal im Netz zappelte, "aber der Ball war vorher deutlich im Seitenaus", verrät der Gäste-Coach.

"Wir haben endlich mal gewonnen und das auch noch gegen einen deutlich besseren Gegner, als in den letzten Wochen. Am Ende war es sicherlich glücklich, aber wir waren dran, wir haben uns das einfach verdient für unsere Arbeit. Ich bin sehr zufrieden und total glücklich", verrät Schulz, der mit seinem Team nach drei Spieltagen und zwei Remis gegen Seddin (1:1) und Langen (2:2) noch ungeschlagen ist.

SV Babelsberg 03 II: Mielke - Wagner-Boysen, Braksch, Krause, Beck - Walter, Tiede - Tzitschke, Hennig (67. Ahmed), Hausknecht - Kahl (76. Brendler).