22. Mai 2017 / 17:36 Uhr

Nach Abstieg: Bernd Hollerbach als Würzburg-Trainer zurückgetreten

Nach Abstieg: Bernd Hollerbach als Würzburg-Trainer zurückgetreten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bernd Hollerbach trainierte die Würzburger Kickers seit 2014.
Bernd Hollerbach trainierte die Würzburger Kickers seit 2014. © imago
Anzeige

Der Ex-Hamburger hatte seinen Heimatverein aus der Regionalliga in die 2. Liga geführt. In der Rückrunde waren die Unterfranken sieglos geblieben.

Anzeige

Nach dem direkten Wiederabstieg der Würzburger Kickers aus der 2. Bundesliga hat Bernd Hollerbach Konsequenzen gezogen. Der Trainer verkündete einen Tag nach der 1:4-Niederlage beim VfB Stuttgart seinen Rücktritt. Ein Nachfolger steht bereits fest: Stephan Schmidt, der zuletzt die B-Junioren des FC Schalke 04 trainierte, übernimmt. Der 40-Jährige hatte zuvor unter anderem Energie Cottbus und den SC Paderborn trainiert.

Anzeige

HSV-Legende Hollerbach hatte seinen Heimatverein im Sommer 2014 übernommen und aus der Regionalliga in die 2. Bundesliga geführt. Nach einer überragenden Hinrunde mit Platz sechs gewannen die Unterfranken in der Rückrunde kein einziges Spiel und stürzten auf dem 17. Platz ab. Unmittelbar nach der Niederlage in Stuttgart sagte der Ex-Hamburger noch, er wolle das "erstmal sacken lassen".

Der eisenharte Ex-Verteidiger hatte sich in seiner aktiven Karriere vor allem in Hamburg einen Namen gemacht. Von 1991 bis 1995 spielte er für den FC St. Pauli,  von 1996 bis 2004 für den Hamburger SV. Bei den Rothosen absolvierte er in acht Jahren 224 Spiele und schoss sieben Tore.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!