18. Mai 2020 / 15:51 Uhr

Nach acht Jahren: "Legende" Eike Krüger hört bei der SVG Pönitz auf

Nach acht Jahren: "Legende" Eike Krüger hört bei der SVG Pönitz auf

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Eike Krüger verlässt die SVG Pönitz nach acht erfolgreichen Jahren.
Eike Krüger verlässt die SVG Pönitz nach acht erfolgreichen Jahren. © SVG Pönitz
Anzeige

Das Vereinsurgestein durfte im Sportpark insgesamt drei Aufstiege feiern.

Mehr News aus der LN-Region

Es gibt sie doch noch, diese besonderen Typen, die ihre Schuhe jahrelang nur für einen einzigen Klub geschnürt haben. Auch wenn der Fußball immer schnelllebiger geworden ist, Spieler nicht selten binnen weniger Spielzeiten gleich mehrfach wechseln, hat die SVG Pönitz so einen vereinstreuen Vollblutfußballer in seinen Reihen. Denn Eike Krüger ist so einer, der gut in diese Kategorie passt, Wie die Ostholsteiner am Montag auf ihrer Facebook-Seite bekanntgaben, endet diese Ärä jedoch in der kommenden Saison. Denn Krüger, der von seinen Teamkollegen oft "Stipper" genannt wird, hängt seine Fußballschuhe ab dem Sommer an den Nagel.

Anzeige
Der Aufstieg in die Verbandsliga Süd als Kreisliga-Meister der Saison 2019/2020 war der größte Erfolg von Krüger.
Der Aufstieg in die Verbandsliga Süd als Kreisliga-Meister der Saison 2019/2020 war der größte Erfolg von Krüger. © SVG Pönitz

Eike Krüger kam 2012 vom TSV Pansdorf II zur SVG Pönitz

Der inzwischen 31-Jährige wird seine aktive Zeit als Fußballspieler komplett beenden. Bis 2008 lief "Stippi", der stets die Nummer 31 auf seinem Rücken trug, für die U19 des Nachbarn TSV Pansdorf auf. Anschließend kickte er bis 2012 für die Zweitvertretung des TSV, entschied sich dann für einen Wechsel nach Pönitz. An den schwarz-weißen Trikotfarben hat sich bei Krüger in den ganzen Jahren also nicht sonderlich viel geändert. Gleich drei Aufstiege durfte der Rechtsverteidiger, der besonders den enormen Teamspirit im aktuellen Ligakader hervorhebt, mit seinen Jungs bei dem einen oder anderen isotonischen Kaltgetränk am Sportpark ausgelassen feiern. Wobei er den Aufstieg und die Kreisliga-Meisterschaft im letzten Sommer als seinen emotionalsten Moment im Dress der SVG nennt. In dieser Saison stand #EK31 für den Verbandsligisten in 16 Partien in insgesamt 1394 Minuten auf dem Rasen. Dabei gelang ihm ein Treffer. Bis zuletzt gehörte er also zum unumstrittenen Stammpersonal von Trainer Christian Born.

Saison 20/21: Die Sommertransferhighlights aus der LN-Region im Überblick.

Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). Zur Galerie
Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). ©

"Es gab wohl kaum einen Spieler, der die letzten Jahren so mitgeprägt hat wie unser Stipper"

Von seiten der Spielvereinigung heißt es: "Es gab wohl kaum einen Spieler, der die letzten Jahren so mitgeprägt hat wie unser Stipper. Voller Respekt bedanken wir uns für deine Spiele, Grätschen, Emotionen und Traumtore bei der SVG Pönitz." Eike Krüger selbst zu seinem Ausstand: "Ich möchte mich bei beiden Trainerteams bedanken, die ich in dieser Zeit erleben durfte und für das Vertrauen, das sie mir immer wieder gegeben haben. Natürlich auch bei Günther Vogel. Es war mir eine Ehre, bei Getränken und der Wäsche so gut es ging zu unterstützen. Dann möchte ich mich auch bei allen treuen Seelen und Zuschauern der SVG Pönitz bedanken, die jedes Mal bei Wind und Wetter den Weg in den Sportpark oder zu den Auswärtsspielen angetreten sind. Danke für diese grandiose Unterstützung. Ein Dank geht auch an alle Verantwortlichen der SVG, dem Förderverein und der ganzen SVG-Familie. Der Mannschaft und dem Trainerteam wünsche ich für die Zukunft alles Gute und hoffe, dass man die nächsten Jahre auch weiterhin in der Verbandsliga erfolgreich bleibt. Vielleicht schafft man es die nächsten Jahre ja auch eine Liga höher. Für mich war es damals die richtige Entscheidung bei der SVG Pönitz zu spielen. Ich habe diesen Verein sehr schätzen gelernt, danke für acht sehr schöne und erfolgreiche Jahre."