17. Mai 2021 / 13:24 Uhr

Nach Aufstieg: Schmidt würde gern bei Dynamo Dresden bleiben

Nach Aufstieg: Schmidt würde gern bei Dynamo Dresden bleiben

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
16.05.2021, Sachsen, Dresden: Fußball: 3. Liga, SG Dynamo Dresden - Türkgücü München, 37. Spieltag, im Rudolf-Harbig-Stadion. Dynamos Trainer Alexander Schmidt steht vor Beginn des Spiels im Stadion. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Dynamo-Trainer Schmidt ist stolz auf seine Truppe. © dpa
Anzeige

Nach dem 4:0-Erfolg gegen Türkgücü München war der Aufstieg perfekt und der Jubel kannte bei Dynamo Dresden keine Grenzen. Auch Trainer Alexander Schmidt war überglücklich und würde in der kommenden Saison gern weiter an der Seitenlinie bei den Schwarz-Gelben stehen. 

Anzeige

Dresden. Die wichtigste Personalie beim frischgebackenen Aufsteiger Dynamo Dresden scheint noch nicht abschließend geklärt. Noch gab es vom Verein kein eindeutiges Signal, wie es mit dem Trainer weitergeht, denn Alexander Schmidt hat bislang nur einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben. Allerdings dürfte es nun schwer werden, dem so erfolgreichen Coach die Weiterbeschäftigung zu verwehren. Er zeigte sich im Gespräch mit MagentaSport auch zuversichtlich, dass es für ihn in Dresden weitergeht: „Ich glaube, es gibt ein gutes Ende.“

Anzeige

"Vertrauen gespürt"

Auf der Online-Pressekonferenz nach dem 4:0 gegen seinen Ex-Club Türkgücü München bekräftigte Schmidt, dass er sehr große Lust habe, weiter für Dynamo zu arbeiten: „Ich bin stolz und froh, dass ich solch eine geile Truppe trainieren darf.“ Von seinem Gefühl her, schaue es „ganz gut aus“, dass es mit einer Vertragsverlängerung klappt: „Ich würde das gern machen.“ Er würde die Mannschaft gern weiterentwickeln, in der Stadt bleiben.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

Zurück in der 2. Bundesliga! Mit einem 4:0 gegen Türkgücü München gelingt Dynamo Dresden der Wiederaufstieg. Zur Galerie
Zurück in der 2. Bundesliga! Mit einem 4:0 gegen Türkgücü München gelingt Dynamo Dresden der Wiederaufstieg. ©

Schmidt erklärte, für den Erfolg der Mannschaft unter seiner Ägide sei es entscheidend gewesen, „dass ich immer, in jeder Sekunde das Vertrauen gespürt habe – vom Ralf Becker und vom kompletten Umfeld“. Alle um ihn herum „haben mir den Rücken gestärkt, mich machen lassen, waren einverstanden mit der Art, wie ich Fußball spielen lassen will“. Entscheidend sei auch gewesen, „dass die Mannschaft sehr willig war, dass die Spieler diesen Weg mitgegangen sind und gemerkt haben: Okay, wir können damit Erfolg haben!“.

Man habe auch kritische Situationen wie beim 0:0 in Paderborn gegen den SC Verl zu überstehen gehabt, „wo wir auch ein bisschen müde waren“, aber die Mannschaft habe sich rasch zurückgemeldet. Das imponiere ihm, so Schmidt.