14. April 2021 / 06:09 Uhr

Nach Bericht über geplantes Treffen mit Bayern-Vorstand Kahn: Flick hat "noch keinen Termin"

Nach Bericht über geplantes Treffen mit Bayern-Vorstand Kahn: Flick hat "noch keinen Termin"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein Treffen mit Vorstand Oliver Kahn? Bayern-Trainer Hansi Flick äußert sich.
Ein Treffen mit Vorstand Oliver Kahn? Bayern-Trainer Hansi Flick äußert sich. © IMAGO/Nordphoto/dpa/Montage
Anzeige

Kommt es zum Gipfeltreffen über die Zukunft von Bayern-Trainer Hansi Flick? Laut "Bild"-Bericht will sich Vorstand Oliver Kahn in dieser Woche mit dem Coach treffen um über dessen Pläne zu sprechen. Flick selbst weiß nichts von einem solchen Termin.

Hansi Flick und der FC Bayern München: Seit Wochen, gar Monaten, wird über die Zukunft des FCB-Trainers spekuliert - wird er Nationalspieler als Nachfolger von Joachim Löw, der nach der EM aufhört? Oder will er den Verein nach einem immer wieder aufflammenden Streit mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic komplett ohne Ziel verlassen? Ob der Trainer, der einen gültigen Vertrag bis 2023 besitzt bleiben will, soll laut eines Berichts der Bild Vorstand Oliver Kahn in einem persönlichen Gespräch mit Flick in dieser Woche klären. Nach dem Champions-League-Aus im Viertelfinale gegen Paris Saint-Germain hat der Bayern-Coach nun zu dem Bericht Stellung genommen.

Anzeige

So habe Flick von dem Bericht auch "gelesen", wie er bei Sky sagte. Mehr sei allerdings nicht passiert "Ich habe bis jetzt noch kein Termin", führte der Coach weiter aus. Ein Gesprächsangebot des ehemaligen Weltklasse-Torwarts, der im nächsten Jahr Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandsboss bei den Bayern ablösen wird, würde Flick jedoch annehmen: "Wenn er mit mir sprechen möchte, wird er mir das sagen."

Kahns Position im öffentlich ausgetragenen Streit zwischen Flick und Salihamidzic ist aktuell noch unklar. Präsident Herbert Hainer plant derweil mit einer erfolgreichen Zusammenarbeit der Gespanns für die Zukunft. "Wir sind ganz klar der Überzeugung, wir wollen mit beiden arbeiten. Sie haben beide den Erfolg der letzten eineinhalb Jahre zusammen gehabt und wir waren super-erfolgreich", sagte Hainer am Sonntag bei Sky.

Vor der Partie gegen PSG hatte sich Flick hat sich in der Debatte um die Zusammenarbeit mit dem Sportvorstand entspannt geäußert. "Es geht ja hier nicht um Brazzo oder um mich, sondern es geht um den Klub. Natürlich haben wir das eine oder andere an Unstimmigkeiten gehabt." Dennoch gebe es eine klare Job-Aufteilung: "Er macht seinen Job, ich mache meinen Job, wir konzentrieren uns auf das, was für den Verein wichtig ist. Da wird immer zu viel hineininterpretiert."