14. Januar 2021 / 14:51 Uhr

Nach Corona-Infektion: Spiel von Dynamo Dresden gegen Wiesbaden abgesagt

Nach Corona-Infektion: Spiel von Dynamo Dresden gegen Wiesbaden abgesagt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
PP210111TD001
Wegen der Corona-Erkrankung von Dynamo Dresdens Trainer Markus Kauczinski und der damit einhergehenden Quarantäne der Spieler wurde die Partie gegen Wiesbaden abgesagt. © Picture Point
Anzeige

Was zu erwarten war, ist eingetreten: Das Spiel der SG Dynamo Dresden gegen Wiesbaden kann coronabedingt nicht ausgetragen werden. Indes wurde bekannt gegeben, dass das Sachsen-Derby beim FSV Zwickau am 20. Februar stattfindet.

Anzeige

Dresden. Nach der Corona-Infektion von Trainer Markus Kauczinski und einer weiteren Person ist das nächste Spiel von Fußball-Drittligist Dynamo Dresden abgesagt worden. Der DFB teilte am Donnerstag mit, dass die für Samstag geplante Partie gegen den SV Wehen-Wiesbaden an einem anderen Termin nachgeholt wird. Damit gab der DFB dem Antrag auf Spielverlegung der Dresdner statt.

Anzeige
Mehr zu Dynamo

Am Mittwoch war bekanntgeworden, dass sich Kauczinski mit dem Coronavirus infiziert hatte. Das zuständige Gesundheitsamt hatte daraufhin das komplette Team bis einschließlich 17. Januar in Quarantäne geschickt. Über die weitere Dauer der Quarantäne wird das Amt nach weiteren Tests entscheiden.

Das Sachsen-Derby in der Rückrunde der 3. Fußball-Liga zwischen dem FSV Zwickau und den Dresdnern findet am 20. Februar um 14.00 Uhr statt. Das geht aus den zeitgenauen Ansetzungen der Spieltage hervor, die der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag für die Zeit bis Ende Februar veröffentlicht hat. Bereits am 6. Februar kommt es zu zwei weiteren Ost-Duellen. Der 1. FC Magdeburg trifft an diesem Tag auf Dynamo Dresden, der FSV Zwickau empfängt den Halleschen FC. Beide Spiele werden um 14.00 Uhr angepfiffen.