28. August 2020 / 18:20 Uhr

Nach drei Testspiel-Niederlagen in Folge: Wintzheimer erlöst HSV gegen Feyenoord

Nach drei Testspiel-Niederlagen in Folge: Wintzheimer erlöst HSV gegen Feyenoord

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manuel Wintzheimer entschied mit seinem Treffer das HSV-Testspiel gegen Rotterdam.
Manuel Wintzheimer entschied mit seinem Treffer das HSV-Testspiel gegen Rotterdam. © imago images/Passion2Press
Anzeige

Der Hamburger SV hat dank eines Treffers von Manuel Wintzheimer sein erstes Testspiel nach drei Niederlagen in Folge gewonnen. Bei einem Vorbereitungs-Turnier in Kufstein gewann der HSV mit 1:0 gegen Feyenoord Rotterdam.

Anzeige

Der Hamburger SV hat ein Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam mit 1:0 (0:0) gewonnen und sich zwei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel Selbstvertrauen geholt. Beim Helden-Cup im österreichischen Kufstein erzielte Manuel Wintzheimer (52. Minute) am Freitag das Siegtor. Die erste Turnierpartie hatte der HSV im Rahmen seines Trainingslagers im benachbarten Bad Häring mit 2:3 gegen den Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart verloren.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Hamburger standen in der Abwehr diesmal gefestigter, hatten jedoch im Angriff nur wenige gefährliche Szenen. Die Dreierabwehrkette mit Josha Vagnoman, Stefan Ambrosius und Jonas David spielte bis auf wenige Ausnahmen mit Übersicht. Der niederländische Tabellendritte traf einmal den Pfosten, baute nach anfänglicher Überlegenheit ab und enttäuschte als Favorit.

HSV gewinnt nach drei Testspiel-Niederlagen in Folge - und verpflichtet neuen Verteidiger

An der Partie konnten drei zentrale HSV-Mittelfeldspieler nicht teilnehmen: Kapitän Aaron Hunt und David Kinsombi (beide muskuläre Probleme) sowie Amadou Onana (Leistenbeschwerden) hatten zuvor Blessuren im Training erlitten.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

Mit dem Sieg über Feyenoord geht das Team von Trainer Daniel Thioune nach drei Testspiel-Niederlagen optimistischer in die letzte Etappe der Saisonvorbereitung. Während der Partie war die Verpflichtung des zuletzt an den 1. FC Köln verliehenen Innenverteidigers Toni Leistner bekanntgegeben worden. Den Sieg im Helden-Cup und die Prämie von 30 000 Euro machen die Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld am Samstag unter sich aus.