19. Juni 2016 / 12:54 Uhr

Nach Elfer-Pleite und Strapsen-Einlauf: Alle lachen über "peinlichen" Ronaldo

Nach Elfer-Pleite und Strapsen-Einlauf: Alle lachen über "peinlichen" Ronaldo

Julian Rabe
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Trug er Strapsen? Cristiano Ronaldos Stadion-Outfit sorgte für Gesprächsstoff
Trug er Strapsen? Cristiano Ronaldos Stadion-Outfit sorgte für Gesprächsstoff © Screenshot ARD
Anzeige

Beim 0:0 seiner Portugiesen gegen Österreich war Cristiano Ronaldo die tragische Figur. Erneut zeigte der Superstar eine schwache Leistung und verschoss zudem einen Elfmeter. Für zusätzlichen Spott sorgten die sogenannten Kompressionsstrümpfe, mit denen Ronaldo ins Stadion einlief.

Anzeige

Cristiano Ronaldo und die EM in Frankreich - bisher keine glückliche Verbindung. Mehr noch, der Superstar mutiert zur EM-Lachnummer und das nicht nur aufgrund seiner Leistung auf dem Platz.

Anzeige

In der Haut von Cristiano Ronaldo möchte man zurzeit wohl nicht stecken. Zusätzlich zur Häme wegen des erneut schwachen Auftritts gegen Österreich, bei dem der Superstar auch noch einen Elfmeter verschoss, kam der Spott über die straps-ähnlichen Strümpfe, die Ronaldo bei der Ankunft im Stadion trug.

Alle lachen über Ronaldo!

Der Strapsen-Einlauf ins Parc de Princes von Paris sorgte auch im ARD-EM-Studio für große Erheiterung. Experte Mehmet Scholl konnte sich das Lachen kaum verkneifen, witzelte mit Moderator Matthias Opdenhövel um die Wette. Opdenhövel: "Sind das noch Thrombose-Strümpfe oder schon Strapse?"Scholl: Ich stelle mir gerade vor, ich wäre so vor Oliver Kahn und Lothar Matthäus gelaufen. Da muss ich selber lachen, wie die geschaut hätten."

Auch im Netz sorgten die Strümpfchen für einen wahren "Spottstorm":

Aber auch für die sportliche Leistung des portugiesischen Weltstars fand Mehmet Scholl deutliche Worte: "Er eiert. Es wirkt ein bisschen so, als hätte er eine Acht im Reifen."

Noch abfälliger drückte es die spanische Presse aus. "El Pais", "AS" und Co. überboten sich geradezu in Sachen Hohn-Kritik:

AS: "Das Licht leuchtet Cristiano Ronaldo in Frankreich nicht an. Im Moment ist das nicht seine EM. Er will und kann nicht, er sucht und findet nicht."

El Mundo: "Cristiano wird nicht mal gegen den Arc de Triomphe ein Tor schießen. Es ist nicht erträglich, so viel Hochmut, Arroganz und Schwermut zu zeigen, als wenn die ganze Welt etwas gegen ihn hätte. Er, der große Egozentriker, die einzige Nabelschnur mit dem Fußballgott. Er ist pathetisch und peinlich. Armes Portugal, so eine ausgezeichnete Mannschaft, überfüllt mit exzellenten Einzelspielern, muss von so einem Typen abhängig sein."

El Pais: "Niemals in der Geschichte des Fußballs gab es jemanden, der so viel Größe als Spieler mit so viel Lächerlichkeit als Person kombiniert hat. Ronaldo ist der beste Beweis, dass man reich, schön und berühmt, aber zur selben Zeit ein armer Typ sein kann."

Im Fingerkino: Ronaldo verballert Elfmeter

Im Fingerkino: Ronaldo verballert Elfmeter Zur Galerie
Im Fingerkino: Ronaldo verballert Elfmeter © imago

Eins ist klar: Kriegt Ronaldo sich und seine Portugiesen nicht schnell wieder in die Bahn und scheidet sogar in der Vorrunde aus, erleidet das Gesamtkunstwerk Cristiano Ronaldo erheblichen Schaden.