09. Juni 2018 / 14:15 Uhr

Nach erneuten Pfiffen: So reagiert DFB-Star Ilkay Gündogan

Nach erneuten Pfiffen: So reagiert DFB-Star Ilkay Gündogan

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ilkay Gündogan nach dem Spiel in Leverkusen. 
Ilkay Gündogan nach dem Spiel in Leverkusen.  © imago/DeFodi
Anzeige

Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan wurde auch während des WM-Testspiels gegen Saudi-Arabien von den eigenen Fans ausgepfiffen. Nun reagierte der Profi von Manchester City via Twitter. 

Sichtlich geknickt verließ Ilkay Gündogan nach den Pfiffen der deutschen Fans die Leverkusener Fußball-Arena. Der 27-Jährige bat beim schleichenden Abgang von der Kabine zum DFB-Fahrdienst die Reporter um Verständnis, dass er sich nach dem 2:1 der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Saudi-Arabien nicht zu den lautstarken Unmutsbekundungen gegen ihn äußern wollte.

Anzeige

Mesut Özil, der wegen einer Knieprellung nicht zum Einsatz kam und dem dadurch ein ähnliches Pfeifkonzert erspart geblieben war, stellte sich geduldig für Erinnerungsfotos. Reden mochte der 29-Jährige auch am Freitagabend nicht. Im Windschatten von Teamkollege Julian Draxler verdrückte sich der Weltmeister aus dem Stadion.

Mehr zur deutschen Nationalmannschaft

Nun reagierte aber zumindest Gündogan, der Profi von Manchester City, via Twitter auf den Abend in Leverkusen.

"Letztes Spiel vor der Weltmeisterschaft ... und immer noch dankbar, für dieses Land zu spielen", postete er.

Anzeige

Hier abstimmen: Was meinst Du zum Streit um Gündogan und Özil?

Bei Manuel Neuer (l.) und Mesut Özil dürfte wohl klar sein, wer hier Gewinner und wer Verlierer ist, oder?  Zur Galerie
Bei Manuel Neuer (l.) und Mesut Özil dürfte wohl klar sein, wer hier Gewinner und wer Verlierer ist, oder?  ©

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.