07. August 2021 / 08:06 Uhr

Nach Kajak-Gold: Ronald Rauhe trägt deutsche Fahne bei Olympia-Schlussfeier

Nach Kajak-Gold: Ronald Rauhe trägt deutsche Fahne bei Olympia-Schlussfeier

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ronald Rauhe jubelt über seine Goldmedaille.
Ronald Rauhe jubelt über seine Goldmedaille. © dpa
Anzeige

Kajak-Goldmedaillen-Gewinner Ronald Rauhe wird bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele die deutsche Fahne tragen. Das verkündete der DOSB am Samstag.

Goldmedaillen-Gewinner Ronald Rauhe wird bei der Schlussfeier der Sommerspiele in Tokio die deutsche Mannschaft mit der Flagge ins Olympiastadion führen. Diese Entscheidung verkündete der Deutsche Olympische Sportbund am Samstag, dem vorletzten Wettkampftag bei den Spielen in Japan. „Wir freuen uns mit ihm, sicher einen in jeder Hinsicht würdigen Fahnenträger präsentieren zu können“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Anzeige

Der 39 Jahre alte Rauhe hatte in Tokio kurz zuvor Gold mit dem Kajak-Vierer gewonnen. „Ich habe noch nie eine Eröffnungsfeier mitgemacht. Die Fahne aus dem Stadion zu tragen, ist die Krönung meiner Karriere“, sagte Deutschlands erfolgreichster Kanute kurz nach seinem Gold-Triumph.

Bei der Eröffnungsfeier hatte erstmals ein Duo aus Frau und Mann die deutsche Mannschaft angeführt. Beachvolleyballerin Laura Ludwig und Wasserspringer Patrick Hausding trugen die deutsche Fahne. Vor fünf Jahren in Rio de Janeiro war der dreimalige Kanu-Olympiasieger Sebastian Brendel der Fahnenträger bei der Schlussfeier gewesen.