25. November 2021 / 11:26 Uhr

Nach langer Pause: Damen des ATV Leipzig vor schwerer Bundesliga-Saison 

Nach langer Pause: Damen des ATV Leipzig vor schwerer Bundesliga-Saison 

Rolf Becker
ATV-Coach Christian Hufnagl spricht zu seiner Mannschaft.
ATV-Coach Christian Hufnagl spricht zu seiner Mannschaft. © Christian Modla
Anzeige

Ein Jahr mussten die Frauen des ATV Leipzig coronabedingt aussetzen. Zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison treffen die Messestädterinnen auf Osternienburg. Trainer Christian Hufnagl weiß, dass es keine leichte Spielzeit wird, ist aber dennoch vom Klassenerhalt überzeugt. 

Leipzig. Nach einjähriger Corona-Pause startet die Hallenhockey-Bundesliga der Frauen – mit ATV 1845 als Stammgast. Die Leipzigerinnen gehören seit 2008 der höchsten Spielklasse an. In der Staffel Ost belegten sie dreimal den zweiten Platz und standen im DM-Viertelfinale. Diesmal war ihr Start wegen der prekären Corona-Situation in Sachsen sehr gefährdet. Zuletzt hatte der Verein seinen als Generalprobe geplanten Messepokal abgesagt. Am Montag bekamen die Leipzigerinnen grünes Licht für Training und Heimspiele. „Darüber haben wir uns sehr gefreut, auch wenn das ganze Hickhack vorher schon sehr genervt hat“, bringt es Trainer Christian Hufnagl (31) auf den Punkt.

Anzeige

ATV steht vor einer komplizierten Saison. Mit Elisabeth Kirschbaum und Maxi Benedix fehlen zwei Spielerinnen in der Halle, die bisher das ATV-Spiel maßgeblich geprägt haben. Dennoch ist Hufnagl vom Klassenerhalt überzeugt. „Die Mannschaft hat die Qualität. Dazu tragen auch einige Neuzugänge bei.“ Eine davon ist Stella Schniewind (24), die beim ATV groß geworden ist. Sie hat in Wien studiert und in Österreichs höchster Liga gespielt.

Mehr zum Sport

Zum Auftakt kommt es am Sonnabend beim langjährigen Rivalen Osternienburg zu einem Schlüsselspiel um den Klassenerhalt. Am Sonntag (13.30 Uhr) gastiert Viertelfinal-Kandidat Zehlendorfer Wespen in der Halle am Rabet. Ob und wie es in der Regionalliga Ost, die bereits begonnen hat, weitergeht, wird erst am Freitagabend entschieden. Das für Sonntag geplante Heimspiel der ATV-Männer gegen Güstrow wurde abgesetzt.