05. September 2018 / 11:15 Uhr

Nach Leverkusen-Sieg: VfL-Spieler Gerhardt und Roussillon in Top-Elf

Nach Leverkusen-Sieg: VfL-Spieler Gerhardt und Roussillon in Top-Elf

Marvin Behrens
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Yannick Gerhardt war maßgeblich am 1:0 beteiligt, Jerome Roussilon spielte die Flanke zu Wout Weghorsts 2:1. 
Yannick Gerhardt war maßgeblich am 1:0 beteiligt, Jerome Roussilon spielte die Flanke zu Wout Weghorsts 2:1.  © imago/photoarena/Eisenhuth
Anzeige

Die VfL-Akteure Yannick Gerhardt und Jerome Roussilon dürfen sich nicht nur über die beiden Auftaktsiege freuen, ihre Leistung wurde auch von den Medien honoriert - sie stehen beide in einer Top-Elf. 

Anzeige

In Wolfsburg strahlen die Spieler, die Fans, das Funktionsteam wegen der sechs Punkte aus den ersten beiden Spielen. Die Gegner? Brocken. Schalke 04 und Bayer Leverkusen. Hochgehandelte Bundesligisten, über jene "bissige Wölfe" jeweils triumphierten. Kein Grund zum Abheben, oder "im Dreieck zu springen", wie Bruno Labbadia betonte.

Anzeige

SPORTBUZZER-Statistik von Yannik Gerhardt

Gegen Leverkusen brachte Wolfsburg-Profi Yannick Gerhardt 92 Prozent seiner Pässe an den Mann. 
Gegen Leverkusen brachte Wolfsburg-Profi Yannick Gerhardt 92 Prozent seiner Pässe an den Mann.  © SPORTBITES

Gerhardt in Sportschau-Elf

Gegen die Werkself von Heiko Herrlich lagen die Wolfsburger zuerst durch einen Schlenzer von Leon Bailey zurück. Dann steckte Josip Brekalo an der Strafraumgrenze zu Yannick Gerhardt, der am Fünfmeterraum eine harte Hereingabe in Richtung Bayer-Keeper Ramazan Özcan feuerte. Der zieht die Arme hoch - und legt ihn sich selbst rein. Der Wendepunkt.

Eingeleitet durch den Ex-Kölner Gerhardt, der sowohl von der Verletzung Joshua Guilavoguis profitiert, als auch auf liebsamer Position zum Einsatz kommt. Auf der Acht sieht der 24-Jährige seine Stärken. Nicht oft konnte er sie im VfL-Dress abrufen. Gegen Leverkusen tat er es. Die Belohnung: Elf des Tages der ARD-Sportschau. Die Begründung:

"Yannick Gerhardt begann gegen Leverkusen im Mittelfeld und wurde später immer wieder mit in die Abwehr beordert. Das alleine macht seine Stärke deutlich: Er ist flexibel einsetzbar. Gerhardt überzeugte gegen Bayer 04 durch seine Laufstärke – er lief fast zwölf Kilometer – und seine Passgenauigkeit. Auch wenn er weniger als die Hälfte seiner Zweikämpfe gewinnen konnte: Gerhardt war ein Wolfsburger Aktivposten – und hauptverantwortlich für das zwischenzeitliche 1:1."

Mehr zum VfL Wolfsburg

SPORTBUZZER-Statistik zum VfL-Linksverteidiger

Die Statistik zeigt: VfL-Linksverteidiger Jerome Roussilon schaltet sich häufig in die Offensive ein. 
Die Statistik zeigt: VfL-Linksverteidiger Jerome Roussilon schaltet sich häufig in die Offensive ein.  © SPORTBITES

Roussilon überzeugt den kicker

Auch der neue Franzose im Team von Bruno Labbadia zeigt gegen Schalke und Leverkusen eine ansprechende Vorstellung. Wie auch Gerhardt erhielt Jerome Roussilon die SPORTBUZZER-Note 2 für das Spiel gegen Bayer 04. Lehrbuchartig seine Flanke auf Wout Weghorst zum 2:1, gewinnt viele Zweikämpfe und schaltet sich oft mit nach vorne ein (15 Offensivläufe). Zwei Spiele, ein Assist und kicker-Elf des 2. Spieltags - so sieht der Einstand des 25-Jährigen Linksfuß' aus.