19. Juli 2019 / 10:04 Uhr

Nach Milan: Auch KV Mechelen aus der Europa League ausgeschlossen

Nach Milan: Auch KV Mechelen aus der Europa League ausgeschlossen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Spieler von KV Mechelen feiern mit ihren Fans im Mai Zweitliga-Meisterschaft und Pokalsieg.
Die Spieler von KV Mechelen feiern mit ihren Fans im Mai Zweitliga-Meisterschaft und Pokalsieg. © imago images / Panoramic International
Anzeige

Die UEFA hat eine Kehrtwende hingelegt und den belgischen Klub KV Mechelen aus der Europa League ausgeschlossen. Die eigene Ethikkommission hatte dem Pokalsieger zuvor unter Vorbehalt die Teilnahme gestattet.

Anzeige
Anzeige

Der belgische Verein KV Mechelen darf nach Vorwürfen wegen möglicher Spielmanipulationen in der kommenden Saison endgültig nicht in der Europa League starten. Das teilte die Europäische Fußball-Union mit. Die UEFA hatte das Urteil eines belgischen Sport-Schiedsgerichtes abgewartet, das nun die Sperre für Mechelen bestätigte. Damit sind die Belgier nach dem AC Mailand, der wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play (FFP) vom Sportgerichtshof CAS ausgeschlossen wurde, der zweite Klub, der aus der Europa League ausgeschlossen wurde.

Im Abstiegskampf der Saison 2017/2018 soll es zu Spielmanipulationen zugunsten des Klubs gekommen sein. In der vergangenen Saison hatte sich der Verein durch den Pokalsieg eigentlich für die Europa League qualifiziert und zudem den Wiederaufstieg in die Erste Liga geschafft.

Saison 2019/20: Diese Sommer-Transfers der Bundesligisten sind schon fix

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©
Anzeige

Mechelen hatte sich zuletzt Hoffnungen auf eine Teilnahme gemacht

Die Belgier hatten sich zuletzt Hoffnungen gemacht, doch in der Europa League starten zu dürfen, denn die Ethik- und Disziplinarkommission der UEFA hatte Mechelen zu Beginn der Woche unter Vorbehalt zugelassen.

Mehr zur Europa League

Der belgische Verband wollte Mechelen trotz der erfolgreichen Vorsaison zunächst wegen der weiter bestehenden Vorwürfe den Aufstieg und die Teilnahme an der Europa League untersagen. Das nationale Sport-Schiedsgericht hatte in der vergangenen Woche entschieden, dass nach Ablauf der Saison, in der die Taten begangen wurden, keine Bestrafungen mehr verhängt werden könnten. Mechelen wird demnach Erstligist.

Mechelen wäre erstmals seit 26 Jahren wieder Teilnehmer im Europapokal gewesen. Die UEFA gab die "Schwere der Spielmanipulation und die Null-Toleranz-Politik der UEFA" als Grund für die harte Bestrafung an.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt