26. September 2016 / 17:06 Uhr

Nach Niederlage gegen Türkay Spor: Elzes Trainer Bernd Eicke erhebt schwere Vorwürfe

Nach Niederlage gegen Türkay Spor: Elzes Trainer Bernd Eicke erhebt schwere Vorwürfe

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Türkay-Spor-Trainer Ahmet Mezarci sah nach der Roten Karte einen Ruck durch die Mannschaft gehen.
Türkay-Spor-Trainer Ahmet Mezarci sah nach der Roten Karte einen Ruck durch die Mannschaft gehen. © Chris Hanke
Anzeige

Geht es nach Trainer Bernd Eicke von Blau Gelb Elze, überzeugte der SV Türkay Spor Garbsen fußballerisch in der Kreisliga-Partie - allerdings nicht mit der Art und Weise.

Türkay Spor hat nach dem 4:0 (1:0) über Blau Gelb Elze die Tabellenführung übernommen. „Wir hatten uns intensiv auf diese Partie vorbereitet“, sagte Coach Ahmet Mezarci, seine Elf habe alle Vorgaben super umgesetzt. Die Garbsener standen tief, lockten den Gegner - und konterten immer wieder brandgefährlich.

Anzeige

Emre Kahraman markierte per Strafstoß die Führung (18.). Die rote Karte für Samet Sengül (43.) schien Türkay Spor nur noch mehr anzustacheln. „Da ging ein Ruck durch die Mannschaft“, formulierte Mezarci. In Unterzahl erhöhten Enes-Bayram Demirsoy (54.), Elzes Rene Talke mit einem Eigentor (61.) sowie Okan Demirsoy (74.) zum Endstand. „Wir waren Elze spielerisch, läuferisch und kämpferisch klar überlegen“, konstatierte Mezarci, der Kahraman ein Sonderlob aussprach.

Fußballerisch sei Türkay Spor vielleicht eine gute Truppe, erklärte Gäste-Trainer Bernd Eicke, „aber was da sonst so auf dem Feld ablief ... wir wurden beleidigt und bedroht“ – aus diesem Grund wolle er keinen Kommentar zum Spiel abgeben.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.