25. September 2020 / 13:28 Uhr

Nach "Pilotprojekt" Supercup: UEFA nennt Zeitplan für mögliche Fan-Rückkehr

Nach "Pilotprojekt" Supercup: UEFA nennt Zeitplan für mögliche Fan-Rückkehr

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beim Supercup waren erstmals wieder Fans in größerer Zahl im Stadion vertreten. Die UEFA hat nun bekannt gegeben, wann man sich näher mit der Zuschauer-Rückkehr befassen will.
Beim Supercup waren erstmals wieder Fans in größerer Zahl im Stadion vertreten. Die UEFA hat nun bekannt gegeben, wann man sich näher mit der Zuschauer-Rückkehr befassen will. © imago images/ActionPictures
Anzeige

Die UEFA will sich zeitnah zu einer größer angelegten Rückkehr von Fans in die Stadien äußern. Bereits im Rahmen der Auslosung der Gruppenphase in der Champions League will der Verband Entscheidungen treffen.

Anzeige

Nach dem umstrittenen Pilotprojekt beim Supercup-Sieg des FC Bayern München gegen den FC Sevilla (2:1) will die UEFA vermutlich noch in der kommenden Woche eine Entscheidung über künftige Fan-Regularien treffen. Rund um die Auslosung zur Champions League am Donnerstag in Nyon könnte demnach entschieden werden, ob auch in der Königsklasse und in den anstehenden Länderspielen im Oktober wieder Zuschauer Zutritt zu den Stadien bekommen, hieß es am Freitag aus Verbandskreisen. Eine Festlegung müsste das Exekutivkomitee in einer Video-Konferenz treffen.

"Die Organisation lief reibungslos“, teilte die UEFA am Freitagabend mit. Die Zuschauer hätten die Vorsichts- und Sicherheitsmaßnahmen akzeptiert und die Hygiene-Vorschriften befolgt, hieß es in einer Mitteilung einen Tag nach der Partie in der Puskas Arena von Budapest. Nun werde man gemeinsam mit dem ungarischen Verband und den lokalen Behörden eine Bewertung für die Zukunft vornehmen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Informationen über gravierende Probleme beim Ablauf habe man aber nicht, hieß es von der UEFA. Trotz Kritik hatte die Europäische Fußball-Union die Partie im Corona-Hotspot vor rund 15 500 Zuschauern veranstaltet. Viele Münchner Anhänger hatten nach eindringlicher Warnung von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wegen der Pandemielage auf die Reise nach Ungarn verzichtet.

Von der Entscheidung der UEFA ist auch abhängig, ob die deutsche Nationalmannschaft erstmals seit November 2019 wieder vor Zuschauern spielen kann. Nach einem Test gegen die Türkei am 7. Oktober in Köln stehen die Partien der Nations League am 10. Oktober in Kiew gegen die Ukraine und am 13. Oktober wiederum in Köln gegen die Schweiz an. Der DFB würde für die Heimspiele wohl einige Tausend Karten verkaufen wollen, sofern es die Genehmigung der UEFA und der letztlich entscheidenden lokalen Behörden in Köln gibt.