30. April 2022 / 12:50 Uhr

Nach positiven Corona-Schnelltests: Zweitligist St. Pauli sagt Training ab

Nach positiven Corona-Schnelltests: Zweitligist St. Pauli sagt Training ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC St. Pauli sagte das geplante Training für Sonnabend ab. 
Der FC St. Pauli sagte das geplante Training für Sonnabend ab.  © imago images / Hartenfelser
Anzeige

Corona-Sorgen beim FC St. Pauli: Der Zweitligist musste das für Samstag geplante Training absagen, wie der Verein am Mittag mitteilte. Der Grund seien positive Ergebnisse bei Schnelltests auf das Coronavirus. 

Zweitligist FC St. Pauli hat das Training am Samstag abgesagt. Das sei "aufgrund weiterer Corona-Verdachtsfälle im Kader und Umfeld der Lizenzmannschaft“ geschehen, teilte der Verein mit. Am Vorabend hatte die Mannschaft im Millerntor-Stadion gegen den Tabellennachbarn 1. FC Nürnberg 1:1 gespielt.

Anzeige

In der Partie fehlte bereits Kapitän Philipp Ziereis wegen einer Covid-19-Erkrankung. Die obligatorischen Schnelltests am Tag danach ergaben weitere positive Befunde. "Vor diesem Hintergrund wurde die Entscheidung getroffen, dass als Vorsichtsmaßnahme zunächst kein Mannschaftstraining stattfindet“, hieß es. Die Bestätigung der vorläufigen Befunde mittels PCR-Test sind für Sonntag angekündigt.

St. Pauli kassierte beim 1:1 gegen Nürnberg den Gegentreffer erst in der Nachspielzeit. "Wir haben heute 1:1 verloren“, sagte Trainer Timo Schultz konsterniert. "Auch als Chefoptimist fällt es mir schwer, da die Kurve zu kriegen." Zwei Spiele vor Saisonende beträgt der Abstand auf den Zweiten Werder Bremen drei Punkte, aber die Mannschaft muss am nächsten Samstag zum Tabellenführer FC Schalke 04.