22. November 2020 / 11:13 Uhr

Nach Rückstand: Hallescher FC zum dritten Mal in Serie remis

Nach Rückstand: Hallescher FC zum dritten Mal in Serie remis

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Derstroff
Julian Derstroff und seine Teamkollegen ließen zu viele Chancen liegen. © Getty Images
Anzeige

Auch am Samstagnachmittag konnte der HFC zu Hause keinen Sieg einfahren. Die Hallenser holen gegen den direkten Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern nur ein 1:1-Unentschieden.

Anzeige

Halle. Der Hallesche FC hat im Kampf gegen den Abstieg zwei Punkte liegen gelassen. Die Schützlinge von Florian Schnorrenberg trennten sich am Samstag im heimischen Erdgas-Sportpark vom direkten Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern nur 1:1 (0:1). Mit dem dritten Remis in Serie konnten die Saalestädter zwar auf den 13. Platz klettern, haben aber nur drei Zähler Luft auf die Abstiegszone.

Anzeige

Mit ihrem ersten gefährlichen Angriff gingen die Gäste in Führung. In der zwölften Minute flankte Adam Hlousek auf dem im Zentrum völlig freistehenden Kevin Prince Redondo, der aus Nahdistanz traf. Danach verstärkten die Hausherren ihre Angriffsbemühungen und bestimmten die Partie. Doch Terrence Boyd (22.), Jonas Nietfeld (25.), Julian Guttau (27.) und Julian Derstroff (38.) verfehlten den gegnerischen Kasten nur knapp. Auf der Gegenseite bewahrte Keeper Sven Müller (40.) mit einer Glanztat gegen den frei vor ihm auftauchenden Redondo seine Elf vor dem 0:2.

Mehr zum HFC

Die Hallenser starteten furios in die zweite Halbzeit. Nach einer Ecke von Janek Sternberg gelang Antonios Papadopoulos (53.) der Ausgleich. Boyd hatte fünf Minuten später die Führung auf dem Fuß, schoss aber aus elf Metern über das Gehäuse. Kaiserslautern blieb nichts schuldig. Philipp Hercher (61.) schob das Leder aus fünf Metern am Tor vorbei. Redondo (75.) scheiterte an Müller.

Carsten Roloff