05. April 2021 / 13:55 Uhr

Nach schöpferischer Pause: Ralf Bargmann neu beim JuS Fischbek

Nach schöpferischer Pause: Ralf Bargmann neu beim JuS Fischbek

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Ralf Bargmann hat einen neuen Job bei Kreisligist JuS Fischbek gefunden.
Ralf Bargmann hat einen neuen Job bei Kreisligist JuS Fischbek gefunden. © privat/hfr
Anzeige

Der B-Lizenz-Inhaber trainierte früher Drittliga-Profi Janek Sternberg vom Halleschen FC. Er war nach seiner Zeit in der Jugendabteilung des SV Eichede Cheftrainer beim TSV Bargteheide und Bargfelder SV.

Anzeige

Bei Kreisligist JuS Fischbek wird es zur kommenden Saison 2021/2022 eine personelle Veränderung an der Seitenlinie geben. Der bisherige Trainer Bahattin Altinalana erhält künftig Unterstützung und somit auch ein wenig Entlastung. Ab dem Sommer kann "Button" auf einen erfahrenen B-Lizenz-Inhaber zurückgreifen, nämlich auf Ralf Bargmann. Der 51-Jährige, der ihm gleichgestellt sein wird, legte zuletzt aus privaten und beruflichen Gründen eine Pause ein.

Anzeige

Ralf Bargmann trifft beim JuS Fischbek auf Ex-Spieler des SV Eichede

Wie aber kam der Draht zu den Fischbekern zustande? "Ein ehemaliger Spieler von mir hat mich bei "Button" empfohlen. Ich hatte dann schnell gute Gespräche mit den Verantwortlichen und Fischbek ist eine spannende Tätigkeit für mich. Den einen oder anderen kenne ich auch noch aus meiner Zeit als Jugendtrainer von Eichede. Wir wollen in der Kreisliga eine gute Rolle spielen."

Mehr News aus der LN-Region

Ehemaliger Jugendtrainer von Profi Janek Sternberg

Der 51-Jährige war während seiner aktiven Zeit schon in ganz jungen Jahren Teil der Ligamannschaft des Ahrensburger TSV, der in der Saison 1987/1988 noch in der damals viertklassigen Verbandsliga antrat. Mit 35 entschied sich Bargmann, der zuletzt aus Sasel nach Bornhöved gezogen ist, für den Beginn seiner Trainerlaufbahn. Zwei Jahre lang trainierte er die B-Jugend des SV Eichede und konnte zwei Mal in Folge den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord feiern. Während dieser Zeit trainierte Bargmann auch Janek Sternberg. Der heutige Drittliga-Profi, der aktuell für den Halleschen FC aufläuft und dort unumstrittener Stammspieler ist, wechselte 2007 zum großen Hamburger SV.

Cheftrainer beim TSV Bargteheide und Bargfelder SV

Ab Sommer 2009 rückte er dann in die A-Jugend der Stormarner auf, wechselte aber im April 2010 zur ersten Herren des TSV Bargteheide. Mit dem TSV konnte er den Verbleib in der Verbandsliga Süd sichern. "Im Folgejahr passte es dann aber nicht so, eher auf zwischenmenschlicher Ebene", so Bargmann. 2015/2016 übernahm er die erste Mannschaft des Nachbarn Bargfelder SV. Bis 2017 war er für die Grün-Weißen tätig. "Dann musste ich aus verschiedenen Gründen eine Pause machen und mich erst einmal ein bisschen zurückziehen. Zuletzt, als ich noch in Sasel gewohnt habe, war ich kurze Zeit für die Frauen des Walddörfer SV verantwortlich."