09. Oktober 2019 / 14:40 Uhr

Nach starken Auftritten bei Hertha BSC: Javairo Dilrosun will zurück in die Nationalmannschaft

Nach starken Auftritten bei Hertha BSC: Javairo Dilrosun will zurück in die Nationalmannschaft

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bei Javairo Dilrosun, Neuzugang von Hertha BSC, läuft es derzeit.
Bisher kam Javairo Dilrosun einmal in der Oranje-Auswahl zum Einsatz. © imago/Camera 4
Anzeige

Der 21-Jährige, der 2018 für gerade einmal 250 000 Euro von Manchester City nach Berlin kam, ist maßgeblich am aktuellen Aufschwung des Hauptstadtclubs unter Trainer Ante Covic beteiligt und hat auch seine Lebensweise abseits des Platzes verändert.

Anzeige
Anzeige

Mittelfeldspieler Javairo Dilrosun von Fußball-Bundesligist Hertha BSC setzt sich nach den jüngsten Erfolgen neue Ziele. „Ich will unbedingt wieder für Holland spielen“, sagte Dilrosun der Sport Bild, „wenn ich weiter so gut drauf bin und Tore schieße, dann werde ich wieder nominiert.“ Bisher kam der Niederländer einmal in der Oranje-Auswahl zum Einsatz.

Seine zuletzt starken Leistungen führt der 21-Jährige auf einige Veränderungen zurück. „Ich habe mich in der letzten Saison mit zu vielen Nebensächlichkeiten herumgeschlagen. Ich wollte alle mit meinen Tricks begeistern und extravaganten Fußball spielen“, sagte Dilrosun, der 2018 für gerade einmal 250 000 Euro von Manchester City nach Berlin kam. „Aber es geht um Ergebnisse. Die erreicht man mit Toren und Vorlagen. Ich habe meine Ansicht auf Fußball geändert.“

Die Marktwerte der Spieler von Hertha BSC - und wie sie sich seit Juni 2019 verändert haben (Stand: 2. Oktober 2019, Quelle: transfermarkt.de)

Davie Selke ist bei Hertha BSC einer der Marktwertverlierer. Doch es gibt auch einige Gewinner im Kader der Berliner. In unserer Galerie seht ihr alle neuen Bewertungen durch das Portal transfermarkt.de für die Hauptstädter. Zur Galerie
Davie Selke ist bei Hertha BSC einer der Marktwertverlierer. Doch es gibt auch einige Gewinner im Kader der Berliner. In unserer Galerie seht ihr alle neuen Bewertungen durch das Portal transfermarkt.de für die Hauptstädter. ©
Anzeige

Bei den letzten drei Siegen in Folge gegen Paderborn (2:1), Köln (4:0) und Düsseldorf (3:1) hatte der junge Niederländer jeweils einen sehenswerten Treffer beigesteuert und so mitgeholfen, dass Hertha vom letzten Platz aus das Mittelfeld der Bundesliga erreichte. Neben dem Verzicht auf Extravaganz auf dem Platz hat Dilrosun auch seine Lebensweise abseits des Platzes verändert. Er habe im letzten Jahr zu viele Süßigkeiten gegessen. „Es gibt jetzt keinen Zucker mehr.“

Auch Fleisch steht bis auf Geflügel nicht mehr auf der Speisekarte. Dilrosun hofft, dass die gesündere Ernährung ihn auch vor Verletzungen bewahrt. In der vergangenen Saison bestritt der gekaufte Jung-Profi aufgrund von Muskelproblemen nur 17 Spiele.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt