01. September 2021 / 15:30 Uhr

Nach Trainingslager in Österreich: A-Junioren des I. SC Göttingen 05 starten in die Saison

Nach Trainingslager in Österreich: A-Junioren des I. SC Göttingen 05 starten in die Saison

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Durchnässt aber zufrieden: Die 05-A-Junioren waren im österreichischen Montafon im Trainingslager.
Durchnässt aber zufrieden: Die 05-A-Junioren waren im österreichischen Montafon im Trainingslager. © Nils Leunig
Anzeige

Vorbereitung, aber auch Teambuilding: Die A-Junioren-Fußballer des I. SC Göttingen 05 haben auf dem Fahrrad und zu Fuß viele Höhenmeter absolviert und bei einigen Trainingseinheiten dem Dauerregen getrotzt. Am Sonnabend beginnt nun die Saison.

Mit einem fünftägigen Trainingslager im österreichischen Gaschurn im Montafon haben die U19-Fußballer des I. SC Göttingen 05 ihre Vorbereitung auf die am kommenden Sonnabend beginnende Saison in der Niedersachsenliga abgeschlossen. Neben dem taktischen Feinschliff hatten Coach Nils Leunig und sein Trainerteam den Fokus auf die Festigung des Teamgefüges gelegt.

Anzeige

Auf dem von steilen Berghängen umsäumten Sportplatz der Spielgemeinschaft des SV Gaschurn-Partenen wurde trainiert. Gleich nach der Ankunft gab es für die 18 Spieler des Kaders die erste Trainingseinheit zur Akklimatisierung auf knapp 1000 Meter Höhe. Mit einer Mountainbike-Tour, auf der alle auf den 750 Höhenmetern ins Schwitzen gerieten, begann der zweite Tag. „Der Blick ins Tal entschädigte für die Strapazen“, berichtete Leunig. Trotzdem stand am Nachmittag noch eine Trainingseinheit auf dem Programm.

Trainingslager A-Junioren I. SC Göttingen 05

Trainer Nils Leunig, zeigt, wo es langgeht... Zur Galerie
Trainer Nils Leunig, zeigt, wo es langgeht... ©

Am dritten Tag wurden nach einem Training am Vormittag nachmittags dann die Wanderschuhe für eine Tour am Silvretta-Stausee geschnürt. Nach der Rückkehr ins Hotel stand die Wahl des Kapitäns und des Mannschaftsrates auf dem Programm. Torwart Tommy Henze trägt in Zukunft die Kapitänsbinde, im Mannschaftsrat wird er unterstütz von Steven Baumgardt, Til Seiger, Ali Önder und Navid Atashfaraz. Im strömenden Regen wurden die beiden – intensiven – Einheiten des vorletzten Tages absolviert. Vor der Abreise am Sonntag stand noch ein Abschlusstraining auf dem Kunstrasen auf dem Programm. Im Dauerregen ließ das Team das Trainingslager in einem Abschlussspiel ausklingen bevor es auf die etwa 600 Kilometer lange Rückfahrt ging.


Mehr vom Sport in der Region

Leunig zog ein positives Fazit: Möglich geworden sei so ein besonderes Trainingslager vor allem dank der hohen Bereitschaft der Spieler, einen großen Eigenanteil beizutragen. Außerdem habe es große Unterstützung seitens der Sponsoren gegeben. „Es war ein überragendes Erlebnis und es hat mir sehr viel Spaß gemacht“, resümierte der Trainer. „Ein großes Dankeschön muss ich meinem Co-Trainer Yannick Broscheit aussprechen, der die Organisation zusammen mit DFTSports übernommen hat. Zudem haben Torwarttrainer Sören Schumacher sowie Teammanager und S&C-Trainer Julius Bujara das Trainingslager zu einem professionellen Gesamtkonzept gemacht“, sagte Leunig.

Auch Broscheit zog ein positives Fazit: „Unser Trainingslager vor so einem Alpen-Panorama war etwas ganz Besonderes. Das hat die Jungs zusammengeschweißt. Für einige war es das erste Mal in den Bergen. Es war überragend.“

Zum Saisonstart empfangen die 05-Junioren am Sonnabend um 16 Uhr im heimischen Maschpark den JFV Calenberger Land II. Acht Mannschaften aus dem Bereich Braunschweig/Hannover spielen in dieser Niedersachsenliga-Staffel. Aus der Region ist noch der FC Eintracht Northeim dabei, der zeitgleich den VfL Bückeburg empfängt.