15. November 2020 / 14:54 Uhr

Nach Trennung von Ausrüster: FC St. Pauli produziert Trikots künftig in Eigenregie

Nach Trennung von Ausrüster: FC St. Pauli produziert Trikots künftig in Eigenregie

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC St. Pauli läuft ab der neuen Saison in eigenen Trikots auf.
Der FC St. Pauli läuft ab der neuen Saison in eigenen Trikots auf. © Getty
Anzeige

Der FC St. Pauli geht eigene Wege - und bringt nach der Beendigung der Kooperation mit Ausrüster Under Armour künftig eigene Trikots auf den Markt. Die Marke mit dem Kürzel DIIY, abgeleitet von "Do it Yourself", soll für "die nachhaltigste Teamsportkollektion der Welt" stehen.

Anzeige

Der FC St. Pauli bringt seine eigene Trikot-Kollektion auf den Markt. Die Marke mit dem Kürzel DIIY, abgeleitet von „Do it yourself“ (Mach' es selbst), soll für „die nachhaltigste Teamsportkollektion der Welt“ stehen, teilte der Verein am Sonntag mit. Die Kleidung soll von Mai 2021 an erhältlich sein. Die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Ausrüster Under Armour aus den USA beendet der FC St. Pauli zum Ende der laufenden Saison.

Anzeige

Der Verein stelle die Produktion der eigenen Kleidungsserie unter das Motto „Alles muss man selber machen!“, verkündete der Zweitligist. Das Heimtrikot kann schon vom 1. Dezember an bestellt werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

„Auch und gerade in der Corona-Krise wollen wir gemeinsam mit allen St.-Pauli-Fans den Herausforderungen mit Mut und Unternehmergeist begegnen. Diese Eigenständigkeit und die Suche nach neuen Wegen haben den FC St. Pauli schon immer ausgezeichnet“, sagte Präsident Oke Göttlich.