31. Mai 2021 / 19:42 Uhr

Nach Verletzung im Pokalfinale: Wedemeyer fällt aus, VfL gibt aber Entwarnung

Nach Verletzung im Pokalfinale: Wedemeyer fällt aus, VfL gibt aber Entwarnung

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Musste im Pokalfinale verletzt raus: Joelle Wedemeyer vom VfL Wolfsburg.
Musste im Pokalfinale verletzt raus: Joelle Wedemeyer vom VfL Wolfsburg. © dpa
Anzeige

Eine gute und eine schlechte Nachricht: Der VfL Wolfsburg muss im letzten Saison-Spiel der Frauenfußball-Bundesliga zwar auf Joelle Wedemeyer, die sich im Pokalfinale am Sonntag verletzt hatte, verzichten, dennoch gab der Klub Entwarnung was die Schwere der Verletzung angeht.

Anzeige

Entwarnung bei Joelle Wedemeyer vom Frauenfußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg: Die Verteidigerin, die beim 1:0-Erfolg im DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag in der 50. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, hat sich nicht wie anfangs vermutet schwerer verletzt. Nach einem Zusammenprall mit SGE-Spielerin Barbara Dunst wurde Wedemeyer länger behandelt und konnte nicht weiterspielen.

Anzeige

Wie der achtfache Pokalsieger am Montag bekannt gab, hat sich Wedemeyer eine Einblutung im linken Oberschenkelknochen zugezogen. Schlimmer hat es jedoch Gegenspielerin Tanja Pawollek getroffen, die nach einem Zweikampf mit Lena Oberdorf bereits im ersten Durchgang vom Platz getragen werden musste. Die Spielführerin der SGE zog sich einen Kreuzbandriss zu.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Trotzdem bitter für den VfL: Wedemeyer fällt im Saison-Finale gegen Bremen am Sonntag (14 Uhr) aus. Für die Wolfsburgerinnen besteht nach dem Pokal-Triumph theoretisch noch die Chance auf die Meisterschaft. Spitzenreiter FC Bayern müsste dafür parallel im Liga-Duell gegen Eintracht Frankfurt verlieren und die VfLerinnen zu Hause Bremen schlagen. Beide Mannschaften trennen derzeit weiterhin zwei Punkte.