02. September 2020 / 13:48 Uhr

Nach Vertragsauflösung bei 96: Edgar Prib unterschreibt bei Fortuna Düsseldorf

Nach Vertragsauflösung bei 96: Edgar Prib unterschreibt bei Fortuna Düsseldorf

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Edgar Prib hat bei Zweitliga-Konkurrent Fortuna Düsseldorf unterschrieben. Gemeinsam mit Düsseldorfs Sportvorstand Uwe Klein posiert er für ein Foto (kleines Bild).
Edgar Prib hat bei Zweitliga-Konkurrent Fortuna Düsseldorf unterschrieben. Gemeinsam mit Düsseldorfs Sportvorstand Uwe Klein posiert er für ein Foto (kleines Bild). © imago images/Sven Simon / Fortuna Düsseldorf
Anzeige

Erst am Dienstag haben Hannover 96 und Edgar Prib den noch bis 2021 geltenden Vertrag aufgelöst. Nur einen Tag später hat der 30-Jährige schon bei einem neuen Verein unterschrieben. Fortuna Düsseldorf gab die Verpflichtung von Edgar Prib am Nachmittag offiziell bekannt.

Anzeige

Seit Dienstag steht fest: Felipe (33) und Edgar Prib (30) werden künftig nicht mehr für Hannover 96 auf dem Platz stehen. Die noch bis 2021 laufenden Verträge der beiden Spieler wurden aufgelöst. Nur einen Tag später hat Edgar Prib einen neuen Verein gefunden: Der Mittelfeldspieler unterschreibt bei Fortuna Düsseldorf einen Zweijahresvertrag.

Der 30-Jährige reiste am Mittwoch nach Düsseldorf, um dort den Medizincheck zu absolvieren. Die Fortuna suchte noch einen Akteur, der für mehr Kreativität aus dem zentralen Mittelfeld heraus sorgen soll.

Mehr zu Hannover 96

„Ich habe die Fortuna in den letzten Jahren als erfolgreichen Club wahrgenommen – natürlich vor allem durch den Aufstieg 2018 und den anschließenden Klassenerhalt. Wenn ich mit meinen ehemaligen Vereinen in Düsseldorf aufgelaufen bin, war es vor dieser beeindruckenden Kulisse immer sehr schwer, zu gewinnen. Ich freue mich sehr, dass ich die Partien in dieser Arena nun Heimspiele nennen darf. Ich brenne auf die neue Aufgabe und bin bereit, Verantwortung zu übernehmen“, wird Prib auf der Vereinshomepage zitiert.

Prib nun direkter 96-Konkurrent

Für Edgar Prib ist der Wechsel zu Fortuna Düsseldorf eine gute Lösung. Der Bundesliga-Absteiger geht als ambitionierte Mannschaft in die kommende Zweitliga-Spielzeit. Prib zählt mit den Düsseldorfern zu den Aufstiegskandidaten und steht damit in direkter Konkurrenz zu Hannover 96.

Düsseldorfs Sportvorstand Uwe Klein freut sich über den Neuzugang: "Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir Edgar Prib für uns gewinnen konnten. Er ist ein sehr erfahrener Spieler, der große Führungsqualitäten mitbringt. Darüber hinaus schlägt er gute Standards und überzeugt mit feiner Technik“, heißt es auf der Homepage.

Durch die Vertragsauflösung am Tag zuvor bekommt Hannover 96 kein Geld für Pribs Wechsel zu Fortuna Düsseldorf. Im Gegenteil: Prib kassiert noch rund 150.000 Euro von den Roten. "Wir wollten Entscheidungen treffen, um Planungssicherheit zu haben", sagte Profichef Martin Kind dem SPORTBUZZER am Dienstag.

"Möchte mit den Jungs erfolgreich sein"

Im Interview mit seinem neuen Verein sprach der 30-Jährige schon ausführlich über den Wechsel und über seine Ziele bei der Fortuna. "Ich möchte mit den Jungs erfolgreich sein und so viele Spiele wie möglich gewinnen. Ich will zeigen, was ich auf dem Platz kann. Und: Letzte Saison habe ich mit fünf Treffern meinen persönlichen Tor-Rekord gebrochen. Vielleicht kann ich diesen in der kommenden Saison nochmal überbieten", sagt Prib.

Hannover 96 verabschiedete sich noch einmal via Twitter vom einstigen Kapitän und wünscht ihm alles Gute.

Der Mittelfeldakteur spielte nach seinem Wechsel aus Fürth sieben Jahre lang für Hannover 96 - war nach dem Re-Start in der vergangenen Saison so fit und mit seinen vier Toren auch so erfolgreich wie lange nicht.