24. November 2021 / 16:58 Uhr

Nach VfL-Raketenstart: Wird die SV Gifhorn für Wahrenholz wieder zur Partybremse? 

Nach VfL-Raketenstart: Wird die SV Gifhorn für Wahrenholz wieder zur Partybremse? 

Julian Voges
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wird Wahrenholz wieder von der SV Gifhorn ausgebremst? VfL-Coach Thorsten Thielemann will das mit seinem Team verhindern.
Wird Wahrenholz wieder von der SV Gifhorn ausgebremst? VfL-Coach Thorsten Thielemann will das mit seinem Team verhindern. © Britta Schulze/Sebastian Preuß
Anzeige

Wieder ein Raketenstart für den VfL Wahrenholz: Nach dem Top-Start in der Vorrunde steht der Fußball-Bezirksligist auch in der Meisterrunde nach zwei Spielen auf Platz eins. Damals gab's die erste Niederlage bei der SV Gifhorn - und genau die ist nun am Taterbusch zu Gast.

Der VfL Wahrenholz hat einen Raketenstart in die Meisterrunde der Fußball-Bezirksliga hingelegt. Die Elf von Trainer Thorsten Thielemann holte aus den ersten beiden Spielen in Fallersleben (1:0) und gegen die TSG Mörse (3:1) die Maximalpunkteausbeute und ist damit Tabellenführer. Doch Vorsicht: Nun kommt die SV Gifhorn an den Taterbusch (Sonntag, 14 Uhr) und könnte dabei erneut zum Raketen-Bremser werden.

Geschichte wiederholt sich

Bisher wiederholt sich die Geschichte: Wahrenholz ist nicht nur in die Meisterrunde, sondern vorher auch in der Vorrunde in die Staffel B stark gestartet. Nach Siegen gegen den MTV Gamsen (4:0) und beim VfL Germania Ummern (6:0) grüßte die Thielemann-Elf von der Tabellenspitze.

Mehr Neuigkeiten aus dem heimischen Sport

Aktuell führt der VfL die Tabelle erneut an. Diesmal in der Meisterrunde mit sechs Punkten und 4:1 Toren. Kurios: Am dritten Spieltag der B-Staffel kassierte Wahrenholz bei der SV Gifhorn die erste Pleite (1:2). Nachdem der VfL am vergangenen Wochenende spielfrei hatte, sind die Gifhorner, deren Partie zuletzt wetterbedingt ausgefallen war, nun erneut der dritte Gegner.

Anzeige

„Heißt das, dass wir jetzt einbrechen?“ Thielemann nimmt den Spielplan mit Humor. Dass seine Mannschaft abermals gut aus den Startlöchern gekommen ist, für ihn keine Überraschung: „Wir haben diese Saison einfach eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielen, auch die Neuzugänge haben super eingeschlagen.“ Thielemann: „Unsere Stärke ist die mannschaftliche Geschlossenheit. Die Stimmung ist sehr gut und das Miteinander klappt gut.“

Drei Spiele bis zur Winterpause

Stärken, die zurzeit vor allem auf dem Platz sichtbar sind. Trotzdem warnt Thielemann, auch aus Erfahrung des Starts in die Staffelphase, vor verfrühter Euphorie. „Die Meisterrunde ist ausgeglichen. Das kann jetzt nach zwei Siegen schon alles super aussehen, aber im Fußball kann es immer ganz schnell gehen“, mahnt der VfL-Coach. Bis zur Winterpause stehen drei Spiele auf dem Programm: Nach dem Gastspiel des SV Gifhorn geht es nach Brome, bevor der 1. FC Wolfsburg zu Gast in Wahrenholz ist. Ziele steckt sich Thielemann keine, aus gutem Grund: „Die Grippewelle hat uns heimgesucht, wir gehen etwas am Stock. Aber ich jaule jetzt nicht rum, das geht mit Sicherheit vielen so.“

Deshalb setzt er auch gegen die SVG auf Sieg. Die Geschichte der Gifhorner Partybremsen, die sich für ihr jüngstes 1:9 beim SV Barnstorf rehabilitieren wollen, soll sich aus Wahrenholzer Sicht nämlich nicht wiederholen - zumal es ja nicht wie in der Vorrunde ein Auswärtsspiel am dritten Spieltag ist. „Wir spielen zu Hause und wollen natürlich gewinnen“, betont der VfL-Coach.


Dann würde sich übrigens eine andere Geschichte wiederholen - die des 3:1-Siegs aus dem Rückspiel der Vorrunde. So oder so; „Spiele gegen Gifhorn sind immer eng.“

So tippt Thorsten Thielemann den kommenden Spieltag:

Meisterrunde

TSG Mörse – TSV Hehlingen 1:2. "Hehlingen wird noch zu sehr unterschätzt."

1.FC Wolfsburg – SV Barnstorf 2:2. "Zwei offensivstarke Mannschaften."

FC Türk Gücü Helmstedt – FC Brome 2:2. "Das wird da hoch hergehen."

VfL Wahrenholz – SV Gifhorn 2:1. "Ich hoffe, wir haben das Spielglück auf unserer Seite."

Abstiegsrunde

TSV Hillerse – VfR Wilsche/Neubokel 2:1. "Hillerse ist immer sehr heimstark."

Anzeige

SV Reislingen/Neuhaus – TSV Vordorf 1:1. "Ein Duell auf Augenhöhe."

Lupo/Martini Wolfsburg II – FSV Adenbüttel/Rethen 3:1. "Lupo ist sehr gut drauf."

WSV Wendschott – MTV Gamsen 2:1. "Wendschott wird zu Hause gewinnen denke ich."