05. Oktober 2022 / 14:41 Uhr

"Wollen nach vorne spielen": Warum Köln-Trainer Baumgart die Conference-League-Tabelle nicht interessiert

"Wollen nach vorne spielen": Warum Köln-Trainer Baumgart die Conference-League-Tabelle nicht interessiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Trainer Steffen Baumgart will nicht auf die Tabelle in der Conference League schauen.
Trainer Steffen Baumgart will nicht auf die Tabelle in der Conference League schauen. © IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Trainer Steffen Baumgart schaut nach vier Punkten aus zwei Spielen in der Conference League entspannt auf das Spiel am Donnerstagabend gegen Partizan Belgrad. Eine Vorgabe, was in der Gruppe möglich ist, wollte der Kölner Coach aber nicht machen. 

Trainer Steffen Baumgart vom 1. FC Köln schaut auch nach der Übernahme von Platz eins in der Conference-League-Gruppe nicht auf die Tabelle. "Wir planen nicht“, sagte Baumgart vor dem dritten Gruppenspiel am Donnerstag (21 Uhr/RTL) gegen Partizan Belgrad: "Ich kann auch keine Ziele vorgeben, ob wir Erster oder Zweiter werden wollen. Wir wollen nach vorne spielen und zusehen, dass wir erfolgreich sind. Danach setzen wir uns hin und schauen, in welcher Tabellenposition wir sind."

Anzeige

Auch davon, dass die beiden folgenden Spiele gegen die Serben nach dem 1:1 in Nizza und dem 4:2 gegen Slovacko wegweisend sind, wollte Baumgart nichts wissen. "Jedes Spiel ist richtungweisend", sagte er.

Personell muss der FC den U21-Nationalspieler Jan Thielmann ersetzen. Dafür steht Ex-Nationalspieler Mark Uth vor seinem Comeback nach rund zwei Monaten. "Er wird im Kader sein und wenn alles normal läuft auch zum Einsatz kommen", sagte der Trainer. Uth, der sich einer Adduktoren-OP hatte unterziehen müssen, erklärte einen etwa 20-minütigen Einsatz für realistisch.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.