09. Mai 2019 / 09:00 Uhr

Nach Wechsel von Kenneth Kronholm: Holstein Kiel sucht neuen Torwart

Nach Wechsel von Kenneth Kronholm: Holstein Kiel sucht neuen Torwart

Niklas Schomburg
Kieler Nachrichten
„Natürlich finde ich es persönlich schade“, sagt Holsteins Torwarttrainer Patrik Borger (li.) über den rasanten Abgang von Keeper Kenneth Kronholm.
„Natürlich finde ich es persönlich schade“, sagt Holsteins Torwarttrainer Patrik Borger (li.) über den rasanten Abgang von Keeper Kenneth Kronholm. © Uwe Paesler
Anzeige

Die KSV-Torhüter Dominik Reimann und Timon Weiner sollen im Sommer einen erfahrenen Konkurrenten bekommen.

Anzeige
Anzeige

Tag eins nach dem Blitz-Wechsel von Torwart Kenneth Kronholm von Holstein Kiel zu Chicago Fire in die Major League Soccer (MLS). „Holstein Kiel ist in den letzten Jahren zu meiner Heimat geworden“, hatte der 33-Jährige zu seinem sicher auch emotionalen Abschied erklärt. „Teil dieses Vereins gewesen zu sein, macht mich stolz und glücklich.“

Mehr zum Blitz-Transfer von Kenneth Kronholm

KSV-Sportchef Fabian Wohlgemuth wollte Kronholm "keine Steine in den Weg legen"

Holsteins Sportchef Fabian Wohlgemuth sagte, der verlorene Aufstiegskampf sei ein Aspekt in der Entscheidung pro Transfer gewesen, erklärte aber: „Wir hätten Kenneth ohnehin gehen lassen. Uns sind die persönlichen Interessen unserer Spieler wichtig. Und auch angesichts der Entscheidung im Winter wollten wir ihm bei der Erfüllung seines Traums keine Steine in den Weg legen.“ Im Januar hatte Kronholm keine Freigabe für einen Wechsel erhalten.

Kenneth Kronholm kehrt für einen Abschied zurück nach Kiel

Nun ist „Kenny“ weg, nach fünf Jahren und 148 Spielen für die KSV. „Obwohl das Thema für uns nicht neu war, ging der Wechsel jetzt sehr schnell über die Bühne“, sagte Holsteins Torwarttrainer Patrik Borger. „Natürlich finde ich es persönlich schade, wir haben ja tagtäglich miteinander gearbeitet.“ Kronholm versprach, „zeitnah“ nach Kiel zurückzukehren, um sich von Spielern, Mitarbeitern und Fans gebührend zu verabschieden. Ob das zum letzten Heimspiel am Sonntag der Fall sein wird, ist aber fraglich – denn die MLS-Saison ist in vollem Gange.

Mehr Wechselgerüchte rund um Holstein Kiel

Dominik Reimann und Timon Weiner bilden zunächst das Torhüter-Gespann

„Der Zeitpunkt des Wechsels ist natürlich nicht alltäglich“, so Borger. „Aber es ist bei diesem interkontinentalen Transfer eben etwas anders. An unserer aktuellen Situation hätte sich ohnehin nichts geändert. Kenny hat die vergangenen Spiele verletzungsbedingt nicht gespielt und daher wohl auch die letzten beiden nicht gemacht.“ Dominik Reimann und Timon Weiner bilden zunächst das Torhüter-Gespann. Und dann?

Neuer KSV-Keeper soll Erfahrung mitbringen

Die Torwart-Historie der KSV Holstein!

Kenneth Kronholm prägte das Torwartspiel bei den Störchen schon seit 2014. Seine Leistungen sprachen für sich. Der Deutsch-Amerikaner löste seinen Vertrag Anfang Mai auf, um beim MLS-Club Chicago Fire anzuheuern. Zur Galerie
Kenneth Kronholm prägte das Torwartspiel bei den Störchen schon seit 2014. Seine Leistungen sprachen für sich. Der Deutsch-Amerikaner löste seinen Vertrag Anfang Mai auf, um beim MLS-Club Chicago Fire anzuheuern. ©

„Dominik und Timon werden in der nächsten Saison in Kiel spielen, und wir werden einen weiteren Torwart dazu holen“, sagte Borger. „Alle drei werden die gleichen Chancen haben. Dominik hat das zuletzt wirklich gut gemacht, aber in der Vorbereitung geht es neu los.“ Der neue KSV-Keeper soll Erfahrung mitbringen, dazu natürlich stark auf der Linie, bei Flanken und am Ball sein – „eigentlich muss er also alles können“, so Borger lachend. „Wir schauen, wer verfügbar ist und in unser Profil passt. Da werden wir dann vielleicht hier und da Abstriche machen müssen, aber ich bin überzeugt, dass wir den passenden Ersatz für Kenneth finden.“

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt