27. November 2018 / 15:37 Uhr

Nach zehn Partien ohne Niederlage pirscht sich der TSV Lütjenburg an die Tabellenspitze heran

Nach zehn Partien ohne Niederlage pirscht sich der TSV Lütjenburg an die Tabellenspitze heran

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Enis Gashi konnte mit drei Treffern zum 9:2-Erfolg des TSV Lütjenburg gegen den BCG Altenkrempe beitragen.
Enis Gashi konnte mit drei Treffern zum 9:2-Erfolg des TSV Lütjenburg gegen den BCG Altenkrempe beitragen. © Jan-Phillip Wottge
Anzeige

Aus dem Dreikampf um die Aufstiegsplätze in der Kreisliga Ostholstein ist ein Fünfkampf geworden. Einen Spieltag vor Beginn der Winterpause führen zwar die SVG Pönitz und der TSV Gremersdorf die Tabelle punktgleich an. Doch dahinter lauern mit nur drei Punkten Rückstand der TSV Lensahn und mit vier Zählern weniger neben der Probsteier SG nun auch der TSV Lütjenburg.

Anzeige
Anzeige

Nach einer Serie von zehn Spielen ohne Niederlage sind die Lütjenburger zu einem ernstzunehmenden Anwärter auf die vorderen Plätze gereift. Zumindest in den letzten beiden Spielen gegen Bösdorf (5:1) und Altenkrempe (9:2) ließ der TSV nichts anbrennen.

Allerdings sorgte der SV Fortuna Bösdorf dafür, dass sich die beiden Top-Teams nicht absetzen konnten. Den TSV Gremersdorf bezwang die Fortuna vor zwei Wochen mit 3:2, und der SVG Pönitz trotze Bösdorf nun ein 1:1 ab. „Wir waren sehr präsent in den Zweikämpfen, haben einfache, klare Bälle gespielt und die richtigen Entscheidungen getroffen. Das frühe Gegentor hat uns zusätzlich motiviert. Da ist unser Kampfgeist erwacht“, schildert Bösdorfs Coach Ismet Nac. Malte Weiss fälschte einen Schuss der Pönitzer unglücklich ins eigene Tor ab (4.), ehe der Bösdorfer sein Missgeschick ausbügelte und für den hoch verdienten Ausgleich (61.) sorgte. Von den Ergebnissen der Bösdorfer profitiert hat auch die Probsteier SG, die zwar spielfrei war, aber mit einem Sieg im Nachholspiel gar bis auf einen Punkt an die beiden führenden Mannschaften heran rücken könnte.

Ohne Einsatz blieb auch der SC Kaköhl. Das Heimspiel gegen den TSV Neustadt wurde abgesagt. Der SCK bleibt Schlusslicht und hat inzwischen sechs Punkte Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz. Mit leeren Händen stehen der VfL Schwartbuck und die SG Kühren da. Während die 1:4-Niederlage der Schwartbucker beim TSV Gremersdorf nicht unerwartet kam, ist das 1:2 der Kührener bei der vom Abstieg bedrohten BSG Eutin eine Überraschung.

Oldenburger SV II – TSV Lensahn 1:3

Tore: 0:1 Kruse (11.), 0:2 Boetcher (14./ET), 1:2 von Weydenberg (20./ET), 1:3 Kruse (35.).

SV Fortuna Bösdorf – SVG Pönitz 1:1

Tore: 0:1 Weiss (4./ET), 1:1 Weiss (61.).

TSV Heiligenhafen – FC Riepsdorf 1:2

Tore: 1:0 Klawitter (8.), 1:1 Siebrecht (23.), 1:2 Borgwardt (83.).

TSV Gremersdorf – VfL Schwartbuck 4:1

Tore: 1:0 Jaekel (34.), 2:0 Eichholz (47.), 3:0 Mohr (55./ET), 3:1 Znaniewicz (65.), 4:1 Mohr (77./ET).

BSG Eutin – SG Kühren 2:1

Tore: 1:0 Thiedeitz (5.), 1:1 Roo (10.), 2:1 Lunau (90.+1).

TSV Lütjenburg – BCG Altenkrempe 9:2

Tore: 1:0, 2:0 Jalali (4., 7.), 3:0 Seidel (20.), 4:0 Abel (33.), 4:1 Teshale (40.), 5:1 Gashi (61.), 6:1 Cordts (69.), 7:1 Gashi (76.), 7:2 Hoff (85.), 8:2 Krasniqi (89.), 9:2 Gashi (90.).

SC Kaköhl – TSV Neustadt - ausgefallen

Torbuzzer SH: SC Weiche - FC St. Pauli II, SSV Jeddeloh - VfB Lübeck, PSV Neumünster - VfR Neumünster
Mehr Fußball aus der Region

Das sind die besten Torjäger in Schleswig-Holstein (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand: 27. Mai 2019.

39 Tore Zur Galerie
39 Tore ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt