08. Februar 2020 / 14:47 Uhr

Nächste Gala von BVB-Juwel Youssoufa Moukoko - Doppelpack gegen Gladbach

Nächste Gala von BVB-Juwel Youssoufa Moukoko - Doppelpack gegen Gladbach

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Youssoufa Moukoko hat gegen Gladbach doppelt für Borussia Dortmund getroffen.
Youssoufa Moukoko hat gegen Gladbach doppelt für Borussia Dortmund getroffen. © imago images/Thomas Zimmermann
Anzeige

Youssoufa Moukoko ist weiterhin nicht zu stoppen. Gegen Borussia Mönchengladbach erzielte der 15-Jährige in der A-Jugend-Bundesliga seine Saisontore 25 und 26. Wer soll ihn eigentlich aufhalten?

Anzeige
Anzeige

Youssoufa Moukoko trifft in der A-Jugend-Bundesliga weiter wie er will. Gegen die U19 von Borussia Mönchengladbach erzielte der Topstürmer von Borussia Dortmund seine Saisontreffer 25 und 26 - in seinem gerade mal 16. Spiel. Damit war der 15-Jährige hauptverantwortlich für den Dortmunder 3:0-Sieg. Für die Tabellenspitze reichten seine Treffer und die drei Punkte jedoch nicht Der 1. FC Köln führt die Liga punktgleich mit dem BVB (beide 36 Zähler) an.

Trotzdem stellt sich (mal wieder) die Frage: Wer soll diesen Moukoko eigentlich aufhalten können? Dem Nachwuchsspieler wird bereits zugetraut, sich bei den Profis zu behaupten. Doch noch ist das rechtlich nicht erlaubt. Da die Deutsche Fußball Liga (DFL) jedoch plant, die Altersgrenze auf 16 Jahre herabzusenken (im März soll darüber auf der DFL-Vollversammlung entschieden werden), könnte der Stürmer, der am 22. November 16 wird, noch im Jahr 2020 für die Profis debütieren.

Mehr vom SPORTBUZZER

Aktuell sieht die Regelung vor, dass Spieler bei ihrem Liga-Debüt das 18. Lebensjahr vollendet haben müssen oder zum jüngeren Jahrgang der U19 zählen. Moukoko ist auf dem Papier jedoch noch ein B-Jugendspieler. Prof. Hans-Georg Predel von der Sporthochschule Köln sieht eine Senkung der Altersgrenze jedoch kritisch: "Ein 16-Jähriger steckt noch voll in der Pubertät. Der Körper, die inneren Organe und das Herz entwickeln sich. Man darf die Jungs nicht verheizen", sagte der Leiter des Instituts für Kreislaufforschung und Sportmedizin dem SPORTBUZZER.

Die jüngsten Bundesliga-Debütanten aller Zeiten

Nuri Sahin (von links), Yann Aurel Bisseck und Josha Vagnoman zählen zu den jüngsten Bundesliga-Spielern der Geschichte. Zur Galerie
Nuri Sahin (von links), Yann Aurel Bisseck und Josha Vagnoman zählen zu den jüngsten Bundesliga-Spielern der Geschichte. ©

Bundesliga will konkurrenzfähig bleiben

Durch die Herabsenkung der Altersgrenze hofft die DFL, dass die Bundesliga im Wettbewerb mit anderen europäischen Topligen konkurrenzfähiger wird. In der spanischen Primera División, der italienischen Serie A und in der englischen Premier League dürfen die Spieler ab 16 Jahren auflaufen. Zuletzt gab Wunderkind Ansu Fati im Alter von 16 Jahren und 298 Tagen sein Debüt für den großen FC Barcelona.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt