29. März 2022 / 18:37 Uhr

Nächster Quali-Rückschlag für deutsche Junioren: U19 verpasst EM zum dritten Mal in Folge

Nächster Quali-Rückschlag für deutsche Junioren: U19 verpasst EM zum dritten Mal in Folge

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
U19-Trainer Hannes Wolf scheiterte mit seiner Junioren-Auswahl an der EM-Qualifikation.
U19-Trainer Hannes Wolf scheiterte mit seiner Junioren-Auswahl an der EM-Qualifikation. © 2022 Getty Images
Anzeige

Die deutsche U19-Nationalmannschaft um Ex-Bundesliga-Trainer Hannes Wolf ist in der EM-Qualifikation gescheitert und verpasst damit zum dritten Mal in Folge das Kontinental-Turnier. In der Quali gewann Deutschland kein einziges Spiel.

Die deutsche U19-Nationalmannschaft ist zum dritten Mal in Serie an der Qualifikation für die Europameisterschaft gescheitert. Die Auswahl von Trainer Hannes Wolf unterlag am Dienstag im abschließenden Quali-Spiel in Helsinki Finnland mit 0:1 (0:1) und fehlt daher im Sommer wie schon 2018 und 2019 bei der Endrunde der besten acht Teams in dieser Altersklasse. 2020 und 2021 hatten die Fußball-Turniere wegen der Corona-Pandemie nicht stattgefunden.

Anzeige

Durch die Niederlage gegen Außenseiter Finnland beendete Deutschland seine Gruppe in der entscheidenden Qualifikationsrunde ohne Sieg auf Platz vier. Für die EM qualifiziert ist Italien, das sich im Parallelspiel mit 2:0 (2:0) gegen Belgien durchsetzte.

Die deutsche Auswahl hatte sowohl gegen Italien als auch gegen Belgien in Führung gelegen, war in beiden Partien letztendlich aber nicht über ein 2:2 hinausgekommen. Selbst ein Sieg gegen Finnland hätte daher nicht gereicht, da nur der Gruppensieger an der EM-Endrunde teilnimmt.