11. Juni 2020 / 11:37 Uhr

Nachwuchs aus Birkenwerder und Bergfelde verzichtet freiwillig auf den Aufstieg

Nachwuchs aus Birkenwerder und Bergfelde verzichtet freiwillig auf den Aufstieg

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
ajugendbirkenwerder
So sehen "Staffelsieger" aus. Die A-Junioren aus Birkenwerder und Bergfelde beendeten die Landesklasse-Saison auf Rang eins ab. © Verein
Anzeige

Nachwuchsfußball: Die A-Junioren, die eine Spielgemeinschaft bilden, bleiben weiter in der Landesklasse Ost. In der Saison 2020/21 gibt es weiteren Zuwachs - vielleicht auch im Trainerteam.

Anzeige

Das hätte ein fabelhafter Durchmarsch werden können. Die A-Junioren der Spielgemeinschaft Birkenwerder BC und Grün-Weiß Bergfelde beendeten die mittlerweile durch den Fußball-Landesverband Brandenburg abgebrochene Saison 2019/20 als Aufsteiger in der Landesklasse Ost auf Rang eins. „Die A-Jugend war wieder eine außergewöhnliche Mannschaft, mit der es richtig Spaß gemacht hat“, schwärmt Coach Ingo Wolf, der die Mannschaft gemeinsam mit Jürgen Materne trainierte. Das Trainerduo Wolf/Materne konnte wöchentlich „die Spiele genießen“. So wertet Wolf den ersten Platz des Liganeulings als hochverdient: „Die Meisterschaft ist klar verdient, da wir mit Abstand die beste Offensive und Defensive der Liga stellten“.

Mehr Sport aus Oberhavel

Trotz Tabellenplatz eins und dem Aufstiegsrecht wird die A-Jugend den Gang in die höhere Spielklasse, die Brandenburgliga, nicht wahrnehmen. Zu groß sei das Risiko für eine „komplett neue Mannschaft mit Spielern aus Birkenwerder, Borgsdorf und Bergfelde“, so Wolf. „Eventuell kommen auch noch Spieler aus Sachsenhausen hinzu. Ich habe die Entscheidung am Ende der Mannschaft überlassen. Denn die Spieler stehen am Ende auf dem Rasen.“ Dennoch zeigte sich Wolf sofort zielstrebig für die kommende Spielzeit: „Die Zielsetzung um die Meisterschaft zu spielen, wurde beim ersten Aufeinandertreffen des neuen Teams von mir ausgegeben. Dann schaffen wir vielleicht den Titelhattrick, nach den beiden Meisterschaften zuletzt.“

Team bleibt ungeschlagen

Die Spielgemeinschaft war dabei in der Saison 2019/20 das Maß aller Dinge. Das unterstrichen auch die Ergebnisse in der laufenden Spielzeit. Denn in den zwölf Saisonspielen blieben die A-Junioren aus Oberhavel ungeschlagen – als einziges Team in der gesamten Zehnerstaffel. Am Ende standen neun Siege und drei Remis zu Buche. In der Torjägerliste der Landesklasse Ost stellte das Team aus Birkenwerder und Bergfelde gar die ersten drei Plätze. Moritz Reimann (21 Tore), Jeremy Siegel (10) und Kai Seidenspinner (9) sind die treffsichersten Schützen der gesamten Staffel und waren vor allem für die gegnerischen Defensivabteilungen schwer in den Griff zu bekommen. „Hinzu kommt, dass man wiederholt die Saison als fairste Mannschaft beenden konnte“, teilte der Verein zusätzlich mit.

Die Planungen für die nächste Saison laufen

Dass die Saison hervorragend war, erkennt man an den Negativpunkten, die Trainer Wolf in den drei Unentschieden gegen den SV Zehdenick (1:1), Preussen Eberswalde (2:2) und FSV Bernau (2:2) sah. Gerne hätte man auch in diesen Spielen den Platz als Sieger verlassen. „Schade, dass wir die Saison nicht sportlich beenden konnten. Die Duelle gegen die Verfolger wären sicher interessant gewesen. Die Arbeit mit den Jungs hat sehr viel Spaß gemacht“, sagt Wolf. Für das Team laufen nun die Planungen für die kommende Saison. Neben Materne hofft Wolff drauf, den Bergfelder Enrico Herbst für das Trainerteam gewinnen zu können. „Das ist ein sehr kompetenter Mensch in Sachen Fußball“, so Wolf, der aktuell wegen einer Verletzung nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen kann